Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Echtzeitstörungsinfos mittels animierter Gebärdensprache

Echtzeitstörungsinfos mittels animierter Gebärdensprache
OV-085 2020 SignTime

Ziele/Ideen

Störungsmeldungen, Informationen über Verspätungen oder den Ausfall von Verkehrsmitteln und sonstige wichtige Mitteilungen für Fahrgäste in Stationen öffentlicher Verkehrsmittel werden derzeit hauptsächlich in Form
von Lautsprecherdurchsagen und Textnachrichten (z.B. WienMobil) kommuniziert. Für gehörlose Personen sind solche Informationen nicht zugänglich, sie sind bei Durchsagen oft völlig desorientiert und versuchen, die
Reaktionen der anderen Fahrgäste zu interpretieren. Lautsprecherdurchsagen sind nicht barrierefrei im Sinne gehörloser Personen. Um Lautsprecherdurchsagen barrierefrei für gehörlose Personen zu machen, ist es notwendig, sie in Gebärdensprache zu übersetzen. Selbst eine Ausgabe in Form von Text via Bildschirm wäre nicht barrierefrei für gehörlose Personen, da für viele dieser Personen die Schriftsprache nur schwer zugänglich ist.

Kurzbeschreibung

Fahrgastinformationen in öffentlichen Verkehrsmitteln sollen in Echtzeit in animierte Gebärdensprache übersetzt und über bestehende Apps als Push Meldungen an gehörlose Verkehrsteilnehmende geschickt werden. Das Ziel ist ein barrierfreies Informationssystem für gehörlose Fahrgäste. Eine Störungsmeldung in Gebärdensprache könnte wie folgt aussehen (https://vimeo.com/169693675).

Bisher kann der durch die Firma SignTime entwickelte Gebärdenavatar nicht in Echtzeit ausgespielt werden, sondern nur für vorbereitete Inhalte angewendet werden. Durch die Einbindung in die Kette der Störungsinformationen und die automatisierte Generierung des Gebärden-Videofiles können spontane Störungen in Echtzeit in Gebärdensprache kommuniziert werden. Damit sind die Wiener Linien das erste Verkehrsunternehmen, das Störungsinfos in Echtzeit in Gebärdensprache ausgeben kann.

Resultate

Es existiert eine Positive Machbarkeitsstudie und ein Demonstrator.
Weiters gibt es zahlreiche Ergebnisse von Feedbackgesprächen mit Betroffenen. Hier ein Doku-Video des Projekts, in dessen
Rahmen das Konzept entwickelt wurde. https://vimeo.com/305704594

Einreicher

Wiener Linien GmbH & Co KG
Frau Dipl.Ing. Nicole Ringer
Erdbergstraße 202, 1030 Wien
nicole.ringer@wienerlinien.at
+43 (0) 1 7909-72002
 

Partner

Upstream - next level mobility GmbH: Projektpartner

SignTime GmbH: Projektpartner

TU Wien: Projektpartner

auf Facebook teilen twittern