Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

EGGER - Logistik-Systeme mit hoher Öko-Akzeptanz

Ziele/Ideen

Ziel war die Verlagerung des Transports von Holzwerkstoffen von der Straße auf die Schiene.

Kurzbeschreibung:
Gemeinsam mit mehreren Logistikdienstleistern als Partner wurden Konzepte zur Umsetzung dieses Vorhabens entwickelt. Folgende Maßnahmen zur Verlagerung von Tonnage auf die Schiene werden getroffen:
• Durch Bündelung von Aufträgen und Produktion an einem Standort konnten wöchentliche Container-Ganzzüge gebildet werden, durch Bündelung von Transportmengen können Waggon-Ganzzugsverkehre eingesetzt werden.
• Produktionsmaterialien werden in der Nacht zwischen verschiedenen Werksstandorten auf der Schiene transportiert.
• Plattformen für den Umschlag von der Schiene auf die Straße ermöglichen kombinierte Verkehre.
• Der Einsatz von neuen Technologien ermöglicht effizientere Ver- und Entladung von Gütern.

Resultate:
Innerhalb der letzten fünf Jahre konnte der Transportanteil der Bahn verdoppelt werden. Das entspricht einer Verlagerung von 49.130 Lkw-Ladungen auf die Schiene und einer Einsparung von annähernd 20,2 Millionen Straßenkilometern Wegstrecke, was eine Reduktion von 17,8 Millionen Tonnen CO2 bedeutet.

Einreicher

Fritz Egger GmbH & CO; Holzwerkstoffe; Klaus Ritter – Leitung Transportlogistik
Weiberndorf 20
A-6380 Sankt Johann
-
+43/5/6000

Partner

Rail Cargo Austria AG / Simon Mairhofer, Spedition Express Interfracht / Angelo Haas, Spedition Chem Freight / Klaus Lippert, Spedition Innofreight / Peter Wanek-Pusset, Gebrüder Weiss / Walter Kilga, Spedition Delacher / Gerhard Grass, Spedition Rail & Sea / Robert Greisberger