Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

EMIL Ardagger

Ziele/Ideen

Der öffentliche Verkehr ist sehr eingeschränkt ausgebaut und geht so an den Bedürfnissen der Gemeindebürger großteils vorbei. Er wird daher überwiegend zum Schulbesuch genutzt. Bürger die kein Auto besitzen bzw. nicht immer verfügbar haben (kein Zweitauto) oder kein Auto lenken dürfen (vorwiegend Kinder und ältere Personen) sollen für Fahrten Arzt, zum regionalen Einkaufen, Musikschule, Seniorentageszentrum, Bahnhof Amstetten,..... ein Angebot haben.

Kurzbeschreibung

EMIL (Elektromobilität im ländlichen Raum) soll für mehr Mobilität in Ardagger sorgen. Menschen, die kein Auto (mehr) haben, werden so wieder mobil und sind nicht mehr so eingeschränkt. Neben dem sozialen Engagement soll auch das umweltfreundliche elektrische Fahren beworben werden. Durch die Ehrenamtlichen Fahrer soll das Gemeinschaftsdenken in unseren 4 Katastralgemeinden gefördert werde.

Resultate

Im Testbetrieb Mitte Jänner bis Mitte März (Corona) wurden 28 ehrenamtliche Fahrer gewonnen bis zu 12 Fahrten pro Tag für die bereits über 100 Mitglieder absolviert.

Einreicher

Verein EMIL Ardagger
Herr Christian Zehethofer
Florianistraße 19, 3321 Stephanshart
christian.zehethofer@aon.at
+43 676 833951975

Partner

Gemeinde Ardagger: Startfinanzierung

auf Facebook teilen twittern