Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

erste Schnellladestation Osttirol's für E-Autos

erste Schnellladestation Osttirol's für E-Autos
Nrg-005 2019 Harald Stocker

Ziele/Ideen

Wenn man mit eine Elektroauto weite Wege zurücklegen will, muss man auf der Strecke das Fahrzeug aufladen. Diese soll möglichst schnell und unkompliziert erfolgen. Mit einer Schnellladestation ist das Laden eines Autos schnell möglich. Das Bezahlen mit Bankomat- und/oder Kreditkarte erfolgt einfach und unkompliziert. Man muss sich nicht vorher bei einem der Anbieter am Markt anmelden. Das Tanken geht so schnell vonstatten.

Kurzbeschreibung

Im Rahmen diese Projektes wurde in Thal (Ortsteil der Gemeinde Assling in Osttirol) die erste Schnellladestation für Elektroautos Osttirol's errichtet. Ziel war es, durchreisende Elektromobilisten eine einfach Möglichkeit zu schaffen, auf der Durchreise durch Osttirol ihr E-KFZ aufzuladen. Die Ladestation lädt mit einer Leistung von 50 kW Gleichstrom oder 43 kW Wechselstrom das Fahrzeug. Wichtig ist, dass durch die Installation eines Bezahlterminals für Bankomat- und Kreditkarte die Möglichkeit geschaffen wurde, dass jede Person, ohne sich vorher bei einem E-Tankstellenbetreiber anzumelden, die E-Tankstelle nutzen kann.

Resultate

Die Schnellladestation wird von E-Auto-Besitzern gerne in Anspruch genommen. Jeder Nutzer bestätigt das Konzept einer Ladestation mit höherer Leistung (schnelles Laden) und vor allem wird das Bezahlsystem mit Bankomat und Kreditkarte gelobt. So erfolgt das Tanken einfach und unkompliziert

Einreicher

Elektrowerk Assling reg. Gen. m. b. H.
Herr Harald Stocker
Oberthal 27, 9911 Assling
ewa@ewa.at
04855/8211-74
0664/2663374
www.ewa.at

auf Facebook teilen twittern