Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

eWall

Ziele/Ideen

Der Lärmschutz an Hauptverkehrsadern ist optisch und technisch unbefriedigend. Die Energiegewinnung mittels PV-Kraftwerken verbraucht viel wertvolles Grünland. Der Nahbereich von hochfrequentierten Strassen ist derzeit kaum nutzbar. Für alle drei genannten Probleme bietet der eWall eine Lösung.

Kurzbeschreibung

Der eWall ist vereint Lärmschutz mit ökologischer Energiegewinnung und ermöglicht die Erschließung bisher nicht nutzbarer Areale entlang von Hauptverkehrsadern.
Wartungsfreiheit durch Low Tech wird kombiniert mit Nachhaltigkeit in der Herstellung.

Resultate

Eine Umsetzung des eWalls würde Folgende erreichen:
1. Eine massive optische Aufwertung des Lärmschutzes
2. beste Lärmschutzwerte
3. Nutzung der direkt angrenzenden Bereiche (bisher ungenutzt)
4. Lukrierung von idealen Verhältnissen für Naherholungsgebiete und Fuß- und Radwegen
5. Herstellung von Ökostrom über PV-Anlagen. Würde man alle bestehenden Lärmschutzwände an Österreichs Autobahnen durch eWalls ersetzten, könnte man so viel Strom produzieren wie vier mittlere Atomkraftwerke à la Zwentendorf.

Einreicher

Geistlweg-Architektur Herr Mag.arch. Edgar Spraiter Maffeigasse 10 5411 Oberalm www.Geistlweg-Architektur.com 0043 6245 81478 office@geistlwegarch.com

Partner

Kreisel Systems, Freistadt: Befürwortung der Idee, Unterstützung bei ASFINAG

SGS Geotechnik GmbH, Linz: Technische Beratung