Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Faire Mobilität: Die Wiener Neudorf-Card als Badner Bahn-Fahrschein

Ziele/Ideen

Die Badner Bahn verbindet Wiener Neudorf mit der Bundeshauptstadt Wien umweltfreundlich, praktisch, bequem, sicher und schnell, aber sehr teuer. Wiener Neudorf ist extrem verkehrsbelastet. Darum hat die Gemeindeführung beschlossen, Maßnahmen zu setzen, um den "hausgemachten" Verkehr zu verringern. Ein wesentlicher Schritt ist, das öffentliche Verkehrsmittel Badner Bahn als Alternative zum motorisierten Individualverkehr für Wiener NeudorferInnen zu attraktivieren, mit der Absicht: 1. Mobilität leistbarer und gerechter zu gestalten. 2. Durch Verminderung der verkehrsbedingten Lärm- und Schadstoffbelastung die Lebensqualität für die Wohnbevölkerung zu verbessern. 3. Der Verpflichtung als Klimabündnis-Gemeinde gerecht zu werden und Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren.

Kurzbeschreibung

Wiener Neudorf ist eine Wiener Umlandgemeinde mit einer Fläche von nur 6 km². Täglich fahren mehr als 230.000 Kraftfahrzeuge durch unseren Ort. Infolgedessen ist die Bevölkerung einer überdurchschnittlich hohen Lärm- und Schadstoffbelastung ausgesetzt. Durch die Badner Bahn ist Wien von Wiener Neudorf aus sehr gut mit einem öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar. Zu den Hauptverkehrszeiten wird ein 7,5 Minutentakt und ansonsten ein 15 Minutentakt angeboten. Für die drei Stationen bis zur Stadtgrenze mussten Wiener NeudorferInnen bisher den vollen Fahrpreis bezahlen. Daher fuhren viele mit dem privaten Kraftfahrzeug bis zur Endstation U6 Siebenhirten, um dort zu parken und mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiterzufahren. Ab 1. Mai 2016 können Inhaber der Wiener Neudorf-Card die Badner Bahn zwischen Wiener Neudorf und der Stadtgrenze Wien von Montag bis Freitag mit einem Halbpreisfahrschein und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen gratis nutzen. Die Wiener Neudorf-Card kann von allen Wiener NeudorferInnen sehr günstig erworben werden. Schüler, Studenten und Lehrlinge bis zum vollendeten 24. Lebensjahr fahren mit der Wiener Neudorf-Card zwischen Baden und der Stadtgrenze Wien an Schultagen ab 13 Uhr und an Sonn- und Feiertagen sowie in den Schulferien ganztägig kostenlos mit der Badner Bahn. Die Gemeinde hat eine Vereinbarung mit VOR abgeschlossen und trägt die Kosten für diese Maßnahme.

Resultate

Faire Mobitität: Die Wiener Neudorf-Card als Badner Bahn-Fahrschein bewirkt: 1. Eine sozial gerechtere Mobilität durch die Kostenersparnis. 2. Fördert die Gesundheit, da aufgrund der räumlichen Nähe zwischen Wohnstandort und den beiden Haltestellen der Weg zur Badner Bahn vorwiegend zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegt wird. 3. Die Einsparung von klimarelevaten Treibhausgas-Emissionen verbessert die Luftqualität. 4. Persönliche Begegnungen während der Fahrt stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Verhandlungen mit dem Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) über bessere Nutzungsbedingungen der Badner Bahn mit der Wiener Neudorf-Card wurden erfolgreich abgeschlossen. Aus den Gesprächen ergab sich eine weitere Kooperation: Die Marktgemeinde Wiener Neudorf veranstaltet gemeinsam mit der AG der Wiener Lokalbahnen (WLB) im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche am 17.09.2016 ein Straßenfest, im Zuge dessen ein umfangreiches Programm sowie Informationen geboten werden.

Einreicher

Marktgemeinde Wiener Neudorf
Frau Vizebürgermeisterin Dr. Elisabeth Kleissner
Europaplatz 2
A-2351 Wiener Neudorf

+43 2236 62501 103
e.kleissner@wiener-neudorf.gv.at