Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Fußgängerunterführung

Ziele / Ideen:
Die beiden wachsenden Stadtteile werden durch die S2 geteilt und sind nur noch durch zwei Eisenbahnkreuzungen verbunden. Eine nicht mehr zeitgemäße Brücke war für die Fußgehenden vorhanden. Ziel ist eine gefahrlose, barrierefreie Verbindung für die beiden Stadtteile und die verkehrssichere Verbindung von Kindergarten und Volksschule. Weiters wird eine Anbindung und Erweiterung des Radwegenetzes geschaffen.

Kurzbeschreibung:
Durch die S2 wird die Stadt Mistelbach in zwei Bereiche geteilt. Durch den Ausbau der S2 wurde eine zusätzliche Rad- und Fußgängerunterführung in Zusammenarbeit mit den ÖBB notwendig. Durch die Unterführung können nun diese beiden Stadtteile barrierefrei in beide Richtungen erreicht werden. Nicht nur der Übergang über die S2, sondern auch zwei stark frequentierte Straßen konnten mit dieser Maßnahme wesentlich entschärft werden.

Resultate:
Die Umsetzung des Projektes wurde in relativ rascher Zeit (acht Monate) durchgeführt.
Bei den Eisenbahnkreuzungen kommt es nicht mehr zu gefährlichen Konflikten mit anderen Verkehrsteilnehmenden. Kindergartenkinder haben ihre Geschwister bereits in der Volksschule. Viele Eltern nützen nun die Möglichkeit, die Volksschulkinder beim Kindergarten aussteigen zu lassen. Diese können die neu errichtete Fußgängerunterführung benützen und ohne Querung einer Verkehrsfläche die Volksschule erreichen.
Kurze Wege für alle Radfahrenden und Fußgehenden sind durch die Anbindung an die Bushaltestelle und das Radwegenetz realisiert.
Einreicher:
Stadtgemeinde Mistelbach
Heinrich Czaby
Hauptplatz 6
A-2130 Mistelbach
+43/2572/2515
amt@mistelbach.at
www.mistelbach.at
Partner:
ÖBB