Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

FWT by Train

FWT by Train
Foto by Stefan Scheitl/ Grafik by Moritz Nachtschatt

Ziele/Ideen

Lösen konnten wir die Probleme mit dem Projekt leider nicht, aber es war unser Ziel, auf Probleme und mögliche Lösungen aufmerksam zu machen. Das ist uns innerhalb unserer Reichweite auf jeden Fall geglückt. Einerseits sollte darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Anreise ins Skigebiet mit Abstand am meisten Emissionen an einem durchschnittlichen Skitag verursacht und dass diese durch eine öffentlich Anreise leicht reduziert werden können. Der zweite Punkt war die Problematik von internationalen Zugreisen, angefangen beim Buchen der Tickets bis hin zu nicht abgestimmten Fahrplänen.

Kurzbeschreibung

Aufgrund von COVID konnte die Freeride World Tour in der Saison 21 nur ausschließlich in Europa stattfinden. Diese einmalige Chance haben wir als Grund für unser Projekt “FWT by train” genommen, um einerseits auf nachhaltige Mobilität aufmerksam zu machen, aber gleichzeitig auch auf die Missstände, die im internationalen Bahnverkehr allgegenwärtig sind. Die beiden Profi-Snowboarderinnen Manuela Mandl und Nuria Castan sind zusammen mit dem Profi-Skifahrer und Kommentator der Tour, Neil Williman, zu den Tourstopps in Andorra, der Schweiz und Österreich mit dem Zug gereist. Nur in Andorra wurde aufgrund der fehlenden Bahnverbindung ein Hybrid-Auto für die letzten Kilometer gemietet.

Resultate

Die Athlet*innen selbst legten insgesamt jeweils ca 3990 km zurück. Im Vergleich mit einer Anreise mit dem Auto konnten sie so pro Kopf ca 420 kg CO2 einsparen. Viele weitere Athlet*innen wurden inspiriert und überlegen, sich in der kommenden Saison zumindest die europäischen Tourstopps ebenfalls nur mit dem Zug anzureisen. Die gesamte Reichweite der entstandenen Videos und der anderen Assets über Social Media ist nicht einfach zu verfolgen, da die Beiträge vielfach geteilt wurden, von den Sponsoren, den Athlet*innen, Freund*innen, Fans, der FWT und natürlich von uns selbst als Protect Our Winters Austria gemeinsam mit allen anderen europäischen POW Chapters. Über Interviews und Berichte in zahlreichen Medien konnten nochmals ganz andere Zielgruppen erreicht werden.

Einreicher

Protect Our Winters Austria
Herr Moritz Nachtschatt
Koppstraße 38/30, 1160 Wien
moritz@protectourwinters.at
06769431485

https://protectourwinters.at/campaign/fwt-by-train/

Partner

Freeride World Tour: Verbreitung über Social Media und Unterstützung mit 1000 SF

auf Facebook teilen twittern