Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

gemeinsam mobil. Das Grätzl-E-Mobilitäts-Angebot des SOZIALBAU-Verbundes

gemeinsam mobil. Das Grätzl-E-Mobilitäts-Angebot des SOZIALBAU-Verbundes
MaaS-009 2022 SOZIALBAU AG

Ziele/Ideen

Herausforderung ist die Umsetzung eines Wohnhausanlagen übergreifenden, wienweiten Mobilitätssystems aus buchbaren E-Autos, E-Mopeds und E-Tankstellen (bzw. Parkplätzen) und insbesondere z.B. die technischen Verschränkung von PKW- und Stellplatzbuchung sowie das funktionale Steuerungs- und Betriebsmanagement der mit dem umfassenden Mobilitätssystem verbundenen IT- und Kommunikations-Infrastruktur. Mit der Bewohner-Einbindung in Projekte besteht langjährige Erfahrung, mit der Bewerbung und Information zur bestmöglichen Akzeptanz des neuen Mobilitätsangebotes stellt dennoch eine neue Herausforderung dar. Die bis dato anhand des ersten bübergebenen Mobilitätsgrätzls im Quartier Breitensee / Spallartgasse versprechen jedenfalls eine positive Entwicklung bzw. Umsetzung des Gesamtprojekts bis 2023.

Kurzbeschreibung

Im Rahmen des "gemeinsam mobil"-Projekts ist aktuell ein grätzlbezogenes E-Mobilitäts-Angebot für die SOZIALBAU-Bewohnerinnen und Bewohner in Umsetzung. Insgesamt ist die Einrichtung von zehn, auf Wien verteilte E-Mobilität-Grätzln, geplant. Die in diesen Grätzln gelegenen SOZIALBAU-Wohnhausanlagen werden mit E-Mobilitätspoints und Ladestation ausgestattet. Dabei soll je Grätzl jeweils ein Carsharing-E-Pkw sowie ein weiteres Elektro-Fahrzeug zur Verfügung stehen. Innerhalb des Grätzls können die E-Fahrzeuge an einem oder mehreren Abstellplätzen mit insgesamt 100 Ladestationen retourniert werden. Die Buchung der E-Fahrzeuge erfolgt über die „gemeinsam stärker“- App der SOZIALBAU-Community, auf der bereits jetzt die Buchung eines E-Transporters abgewickelt wird.

Resultate

Das Grätzl-E-Mobilitätsangebot befindet sich aktuell noch in Aufbau. Ende Februar 2022 wurde das erste Mobilitätsgrätzl im Quartier Breitensee/Spallartgasse übergeben. Die BewohnerInnen haben eine Information inkl. User Manuel im Zuge der Schlüsselübergabe erhalten. Gemessen an Erfahrungsberichte anderer Mobilitätsanbieter zeigt sich eine hohe Auslastung der E-Fahrzeuge. Auch BewohnerInnen entfernter liegender Wohnhausanlagen nutzen das Mobilitätsangebot.

Einreicher

SOZIALBAU AG
Herr Mag. Artur Streimelweger
Lindengasse 55, 1070 Wien
artur.streimelweger@sozialbau.at
+4369912195304
 

Partner

Urban Innovation Vienna: Förderung im Rahmen des Programmes "Förderung innovativer, energieeffizienter Mobilitätsangebote im Wohnbau

auf Facebook teilen twittern