Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Generalverkehrskonzept Bregenz 2014 - Öffentliche Räume attraktiv gestalten. Barrieren abbauen. Kfz-Verkehr reduzieren

Ziele/Ideen

Bis 2025 sollen die Weganteile des öffentlichen Verkehrs um 2%, des Fahrrads um 6% und des Zufußgehens um 1% gesteigert werden, bei gleichzeitiger Verringerung des MIV Anteils von 9%. Ehrgeizige, aber erreichbare Ziele, wenn die bisherigen Anstrengungen fortgesetzt werden.

Kurzbeschreibung

Die Bregenzer Stadtvertretung hat am 25.03.2014 in ihrer Sitzung das Generalverkehrskonzept beschlossen. Damit hat Bregenz für die nächsten 15 Jahre eine Richtschnur für verkehrspolitische Entscheidungen und Maßnahmen, für die Gestaltung öffentlicher Räume, für den Abbau von Barrieren und die Reduktion des Kfz-Verkehrs.

Resultate

Eine Evaluierung der gesetzten Ziele ist zum heutigen Zeitpunkt noch nicht möglich. Es wurden aber bereits zur Erreichung der Zielsetzungen erste Umsetzungsschritte eingeleitet (Partizipationsprozesse in ausgewählten Quartieren).

Einreicher

Amt der Landeshauptstadt Bregenz
Herr DI Clemens Gössler
Rathausstraße 4
A-6900 Bregenz

+43 5574 410 1370
clemens.goessler@bregenz.at

Partner

Helmut Köll Ingenieurbüro DI Dr. Helmut Köll

auf Facebook teilen twittern