Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

gMeinBus Trofaiach

Ziele/Ideen

In der ersten Projektphase wurden durch eine vom Klima- und Energiefonds geförderte Machbarkeitsstudie die Potenziale für ein Mikro-ÖV System in der Kleinregion Reitingblick errechnet und analysiert.

Die Ziele des gMeinBus Trofaiach sind folgende:
• Bereitstellung eines Angebotes in der Region flexibel und alternativ mobil zu sein
• Gesteigerte Mobilitätschancen für alle, v.a. jener Personen, die keinen Zugang zu einem eigenen Kfz haben (Schüler, Best-Ager, Autolose etc.)
• Die optimale Anknüpfung an den vorhandenen Öffentlichen Verkehr (Citybus Trofaiach und Linienverkehre)
• Einbindung der Bevölkerung zur Optimierung des Angebotes (PilotnotzerInnen-Netzwerk)

Kurzbeschreibung

Der gMeinBus als alternatives und flexibles Mikro-ÖV Angebot, steigert die Mobilitätschancen in der Kleinregion Reitingblick und bietet:
• von 7 bis 19 Uhr on-demand ÖV-Bedienung,
• flexible Haus-zu-Haus Bedienung,
• einfache Anmeldung der Fahrt per Anruf oder SMS und
• Synergien und Effizienzsteigerungen mit dem dzt. ÖV-Angebot in der Region, dem Citybus Trofaiach und dem Linienverkehr.

Das Marketing-Konzept zur Verankerung des „gMeinBus“ umfasst z.B.:
• das gMeinBus–Fest
• Aktionsmonate: "der gMeinBus spielt Golf", "der gMeinBus geht baden", der "gMeinBus fährt Einkaufen", "Freitag der 13. Fahrt"
• Mobile Mobilitätsberatung und -training mit dem gMeinBus.

Resultate

Die Umsetzung findet ab Sommer 2013 in zwei Phasen statt.
Die Pilotphase wird im Juli 2013 gestartet. Dabei wird ein Netzwerk an PilitnutzerInnen aufgebaut, die gezielt aufgefordert werden den gMeinBus zu nutzen. Die PilotnutzerInnen werden in den Optimierungsprozess mit eingebunden und sind wertvolle Grundlage für die Phase des regulären Betriebes ab September 2013. Durch diese Aktivitäten und die Verknüpfung mit einer aktiven Marketingstrategie ist eine Bekanntheit des Angebotes garantiert.
Die Einbindung von Bevölkerung, Stakeholdern etc. in Planung und Implementierung sowie in die ständige Optimierung des Systems wird über Runde Tische, Workshops und den Fahrgastbeirat garantiert.

Einreicher

Stadtgemeinde Trofaiach
Herr Bürgermeister Mario Abl
Luchinettigasse 9
A-8793 Trofaiach

+43 3847/2255-0
mario.abl@trofaiach.at

Partner

Markus Frewein verkehrplus GmbH

auf Facebook teilen twittern