Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

GSEISPUR Mobilitätsplattform

Ziele/Ideen

Zentrale Zielsetzung war die Entwicklung eines sanften, bedarfsgesteuerten Mobilitätskonzepts im Tourismus- und Freizeitverkehr zum Schutz schützenswerter Areale. Das Konzept beinhaltet die Reduzierung des Individualverkehrs bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Flexibilität auch ohne Privat-PKW und die Bündelung von Einzelfahrten zu Gesamtfahrten (Fahrtenbündelung), wodurch eine Verringerung des CO2-Ausstoßes pro Kilometer pro Person erreicht wird.

Kurzbeschreibung

Das bereits vom Förderprogramm "klima:aktiv mobil" prämierte Projekt umfasst die seit 1. Juni gestartete Mobilitätsplattform GSEISPUR des Nationalpark Gesäuse und Tourismusverband Alpenregion Nationalpark Gesäuse. Die durch regionale Initiativen und mit Unterstützung der EU sowie des Lebensministeriums entstandene GSEISPUR schnürt eine sanft-mobile Angebotspalette, mit dem Ziel den GemeindebürgerInnen und Gästen der Region eine umwelt- und kundenfreundliche Kombination aus Freizeit und Mobilität, auch ohne Privat-PKW zu ermöglichen.

Resultate

Vollständige und klimafreundliche Mobilität ohne Privat-PKW im Tourismus- und Freizeitverkehr:
- Erhöhung des sanft mobilen Angebots in der Region und Verringerung des CO2-Ausstoßes (Taxi-Service – GSEISTAXISPUR; E-Roller Verleih – GSEISMOPEDSPUR)
- Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz (GSEISHUTTLESPUR)
- Beibehaltung der Flexibilität auch ohne Privat-PKW bei größtmöglicher Einfachheit (einheitliche Bestellhotline, Bestellung via Smartphone-Applikation)
- Entwicklung einer Website (Info- und Schaltzentrale) und einer Smartphone Applikation (Freizeitführer mit integrierter Mobilitätsfunktion)

Einreicher

Nationalpark Gesäuse GmbH
Herr MSc, BSc David Osebik
Weng 2 2
A-8913 Weng im Gesäuse

+436648252308
david.osebik@nationalpark.co.at

Partner

David Osebik Nationalpark Gesäuse GmbH

auf Facebook teilen twittern