Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Holz auf Schiene

Holz auf Schiene
Helmut Schreiner

Ziele/Ideen

Rundholz-Zufuhren von Jenbach in das Sägewerk Fügen dauerten zuletzt bis zu 40 Minuten pro Auftrag. Das erzeugte Unmut bei den Transportunternehmen. Ihre Fahrzeuge sollen rollen, anstatt im Dauerstau zu stehen. Es musste etwas geschehen, auch weil der nachwachsende Rohstoff Holz vor dem Hintergrund der vermehrt geführten Klimaschutz-Debatten eine nachhaltige Transportlogistik verdient. Das ist den Verantwortlichen der Binderholz Gruppe schon lange klar. Jedoch müssen die Bahntransporte für die Tiroler Holzindustrie auch wirtschaftlich einen Sinn ergeben. Das Unternehmen wird zusehends internationaler. Doch auf dem Weltmarkt herrscht ein immenser Wettbewerbsdruck. Daher müssen die Verantwortlichen genau auf das Kostenbild achten.

Kurzbeschreibung

Rund sieben Jahre nachdem Binderholz die Rundholztransporte per Bahn in das Werk Fügen eingestellt hatte, erfolgte die Beschlussfassung zur Rückkehr auf den Verkehrsträger Schiene. Dafür wurde im Dezember 2020 ein Abkommen mit zehn Jahren Laufzeit zwischen Binderholz und der Zillertaler Verkehrsbetriebe AG (ZVB) unterzeichnet. Vertragsgegenstand ist die Durchführung der Bahnverkehre auf der rund 13 Kilometer langen Strecke von Jenbach nach Fügen ab 17.05.2021. Etwa 5.000 Güterwaggons mit 200.000 Nettotonnen Zuladung werden hier in Zukunft jährlich bewegt. Sie ersetzen rund 20.000 Lkw-Fahrten und sparen somit jährlich rund 68.000 Liter Diesel ein. Das bewirkt eine Entlastung der Zillertalstraße B 169 von Schwerverkehr und damit verbunden eine Entlastung der Anrainergemeinden.

Resultate

Etwa 5.000 Güterwaggons mit 200.000 Nettotonnen Zuladung werden hier in Zukunft jährlich bewegt. Sie ersetzen rund 20.000 Lkw-Fahrten und sparen somit jährlich rund 68.000 Liter Diesel ein. Das bewirkt eine Entlastung der Zillertalstraße B 169 von Schwerverkehr und damit verbunden eine Entlastung der Anrainergemeinden.

Einreicher

Zillertaler Verkehrsbetriebe AG
Herr DI Dr. Helmut Schreiner
Austraße 1, 6200 Jenbach
kathrin.muehlbacher@zillertalbahn.at
05244 606 24
0676 84643310
www.zillertalbahn.at

Partner

Zillertaler Verkehrsbetriebe AG: Verkehrsunternehmen

Binder Holz: Industrieunternehmen

auf Facebook teilen twittern