Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

KidsAct - SchülerInnen erforschen die Interaktion zwischen AutofahrerInnen und Kindern im Straßenverkehr

Ziele/Ideen

Die zunehmende Motorisierung und der „Wandel der Straße vom Lebens- zum Verkehrsraum“ ziehen eine steigende Anzahl von Konflikten zwischen den unterschiedlichen Verkehrs¬teilnehmerInnen nach sich. Eine besonders gefährdete Gruppe hierbei stellen die FußgängerInnen und innerhalb dieser Gruppe die Kinder dar. Thema des Projektes Kidsact ist es, die Interaktion zwischen AutofahrerInnen und Kindern zu untersuchen und herauszufinden, inwiefern das Auftreten und Verhalten von Kindern im Straßenverkehr das Verhalten von AutolenkerInnen beeinflusst.

Kurzbeschreibung

Im Rahmen von Kids-Act erforschen SchülerInnen der zweiten Klasse KMS-NTS-Schäfergasse zusammen mit einem Team aus WissenschaftlerInnen das Interaktionsverhalten zwischen AutofahrerInnen und Kindern im Straßenverkehr. Ziel des Projektes ist es den SchülerInnen unterschiedliche Untersuchungsmethoden und Instrumente der empirischen Mobilitäts- und Verkehrsforschung näher zu bringen, ihr Interesse für die Wissenschaft zu wecken und sie gleichzeitig für die vielfältigen Mobilitätsformen, zu sensibilisieren.

Resultate

Das Projekt zeichnet sich durch eine hohe Praxisnähe aus. SchülerInnen werden zu Verkehrs¬forscherInnen, bekommen einen Einblick in das Arbeitsleben und lernen Wissensinhalte in der Schule (z.B. Statistik) praktisch anzuwenden. Laut Aussage der Klassenlehrerin ergänzen die im Rahmen des Projektes besprochenen Themen gut den Lehrplan. 81% der SchülerInnen gaben außerdem an, dass sich seit Beginn des Projektes ihr Blick auf den Verkehr geändert hat. Gleichzeitig profitieren die WissenschaftlerInnen von der engen Zusammenarbeit mit den SchülerInnen.

Einreicher

FACTUM Chaloupka & Risser OG
Frau Mag.a Karin Ausserer
Danhausergasse 6 4/6
A-1040 Wien

+43504154612
karjn.ausserer@factum.at

auf Facebook teilen twittern