Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Künstlerisch gestaltete Radrastplätze am Drauradweg

Ziele/Ideen

Wesentliche Herausforderung ist die Erfüllung von künstlerischen und funktionellen Ansprüchen und die Abstimmung von künstlerischen Sichtweisen und den Sichtweisen der Gemeinden und Touristiker.

Kurzbeschreibung

Errichtung von 4 voll ausgestatteten attraktiven Rastplätzen am Drauradweg. Dazu wurde ein geladener künstlerischer Ideenwettbewerb, zu dem 6 Künstlerinnen/Künstler eingeladen wurden, abgehalten. Juryentscheid erfolgte im Jänner 2019. Geplante Umsetzung durch die Gemeinden Bleiburg, St. Jakob im Rosental, Steinfeld und durch die regionale Tourismusorganisation Region Villach Tourismus GmbH erfolgt bis Frühjahr 2020. Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt. Land war Auslober des Wettbewerbs und finanziert Umsetzung mit. Durch die Rastplätze soll der 5 Sterne (ADFC- Klassifizierung) Drauradweg noch attraktiver werden. Es ist eine Maßnahme im Rahmen der kontinuierlichen Weiterentwicklung des transnationalen Radweges von Südtirol bis Kroatien. Mit der Maßnahme soll die Erlebnisqualität für die Radfahrerinnen/Radfahrer gesteigert und der Radweg touristisch und aufgewertet werden.

Resultate

Hohe Akzeptanz der ausgewählten Projekte bei Gemeinden und Entscheidungsträgern. Frequenzmessungen und Befragungen sind zur Effizienzmessung geplant.

Einreicher

Kärntner Landesregierung, Abt. 7
Herr Dipl. _Ing. Winfried Steiner
Mießtaler Straße 1, 9020 Klagenfurt
winfried.steiner@ktn.gv.at
05-0536 17125
00436648053617125

Partner

Landesregierung, Abt.2 kreativ: Abwicklung des künstlerischen Wettbewerbs

Gemeinde Steinfeld: Bgm. Tschabitscher

Gemeinde St.Jakob im Rosental: Amtsleiter Hr. Muschet

auf Facebook teilen twittern