Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobil in Stadt und Land

Ziele/Ideen

Die Grundidee dieses Carsharingprojektes mit 100% elektrisch betriebenen Autos bzw. Fahrzeugen ist die deutliche Verbesserung mehrerer entscheidender Parameter für den Umwelt- und Gesundheitsschutz, verbunden mit großen finanziellen Einsparungspontentialen für alle NutzerInnen, als auch die Förderung eines sozialen Miteinanders.

Kurzbeschreibung

Der Verein Energie Bad Zell hat das Projekt "E-Carsharing für die Bürgerinnen und Bürger in Bad Zell" am 13.06.2015 erfolgreich eröffnet, und setzt damit einen Meilenstein für die lokale und regionale Mobilität.
Beginnend mit einem 100 % elektrisch betriebenen Auto ( VW e-up ) wird damit, ergänzend zum öffentlichen Verkehr, eine klimafreundliche Alternative zum privaten Personenverkehr für alle BewohnerInnen in Bad Zell und der näheren Umgebung angeboten.
Dabei gibt es zwei verschiedene Nutzertarife, die nach dem Konzept von Klimacoach Markus Rapold berechnet, und i.d.R. auch bei vergleichbaren Projekten einsetzbar sind: einen Tarif für regelmäßige NutzerInnen mit € 10 Monatsgebühr und € 3/Stunde od. € 15/Tag; und einen Tarif für Wenigfahrer (bzw. ideelle Unterstützer) mit € 5 Monatsgebühr und € 5/Stunde od. €25/Tag; das Ganze ohne Kilometerbeschränkung.
Die Carsharing-Software ermöglicht das einfache und transparente Reservieren für alle NutzerInnen, dabei werden z.B. durch das Hinterlegen der jeweiligen Kontaktdaten Fahrgemeinschaften unterstützt.

Resultate

Aktuelle Studien belegen eine Reduktion von etwa sechs bis acht privaten (Zweit- und Dritt-) PKWs pro Carsharing Auto. Tatsächlich haben sich schon vor der Eröffnung die ersten zwei Nutzer von ihrem Zweitauto (beide mit Verbrennermotor) getrennt.
Weiters wird durch die Einbeziehung der NutzerInnen und die damit verbundene Bewußtseinsarbeit, ein soziales, qualitätsvolles und gesundes Miteinander im Ort gefördert.
Unterstützt durch die positive "Mundpropaganda" und mediale Berichterstattung haben sich schon in den ersten zwei Betriebswochen weitere NutzerInnen gemeldet.
Auch auf die wirtschaftliche Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit des Projekts wird durch die attraktiven NutzerInnentarife einerseits, und den Rückhalt seitens der örtlichen Wirtschaft (Sponsoring) und der Marktgemeinde Bad Zell anderseits, großer Wert gelegt.

Einreicher

Energie Bad Zell
Herr VBGM Martin Moser
Maierhof 4
A-4283 Bad Zell

+4372637629
moser.martin@aon.at