Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

mobilityXchange - Marktbasiertes Anreizsystem zur Optimierung des betrieblichen Mobilitätsmanagements

Ziele/Ideen

Die Konzeption eines marktbasierten, verteilungsgerechten dynamischen MM-Werkzeuges, das eine permanente spielerische Auseinandersetzung mit dem eigenen Mobilitätsverhalten fördert und eine nutzerorientierte objektive Verteilung der Mobilitätsressourcen und Planungssicherheit für alle Beteiligten – Unternehmen und MitarbeiterInnen - gewährleistet. Der innovative Anspruch besteht darin, marktwirtschaftliche Instrumente in das betriebliche MM zu integrieren.

Kurzbeschreibung

In Unternehmen schafft mobilityXchange eine effiziente Möglichkeit zur „Überzeugungsarbeit“ für das Verkehrsverhalten. Der Ablauf teilt sich in die Analysephase, die Zuteilungsphase und die Nutzungsphase. Nachdem für jede Person der individuelle Mobilitätswiderstand bestimmt ist, wird im Handelssystem eine begrenzte Anzahl an Kfz-Stellplätzen „versteigert“ (Einheitspreisauktion). In der Nutzungsphase werden die zugeteilten Mobilitätsressourcen („bezahlt“ mit Green- und Greycredits) genutzt.

Resultate

mobilityXchange ist ein revolutionärer Schritt im betrieblichen MM, ein grundlegend neuer Ansatz für ein Anreizsystem. In einer Fokusgruppe wurde der Ansatz mobilityXchange diskutiert, in Experimenten das Bietverhalten untersucht. Das Ablaufschema wurde im prototypischen Anwendungsfall auf Stabilität und Ergebnisqualität überprüft. Eine webbasierte Mobilitäts-Befragung (n=873) lieferte die entsprechenden Daten. Aus diesen Erkenntnissen wurde der Prototyp für mobilityXchange erarbeitet.

Einreicher

verkehrplus Prognose, Planung und Strategieberatung GmbH
Herr Dr. Markus Frewein
Elisabethinergasse 27a
A-8020 Graz

+4369918870733
markus.frewein@verkehrplus.at

Partner

Dipl.-Ing. Friedrich Toth Wirtschaftskammer Steiermark

auf Facebook teilen twittern