Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Nahversorgungsförderung

Ziele / Ideen:
- Die lokale Versorgung der Wohnbevölkerung mit Lebensmitteln und Waren des täglichen Bedarfes durch gezielte Förderungsmaßnahmen zu sichern und zu verbessern.
- Die Attraktivität der Nahversorgungsbetriebe zu erhöhen, um die Konsumenten zum nachhaltigen Einkauf beim Lebensmittel-Kaufmann vor Ort zu motivieren.
- Dem Aussterben von kleinen Supermärkten entgegen zu wirken.
- Die Arbeitsplätze in den Gemeinden zu erhalten beziehungsweise neu zu schaffen sowie die Stadtzentren, Ortskerne und peripheren Regionen zu stärken.

Kurzbeschreibung:
- Investitionsförderungen, um die Attraktivität der Nahversorgungsbetriebe zu erhöhen
- Verstärkte Betriebsberatung für Nahversorgungsbetriebe, die von der Wirtschaftskammer angeboten werden,
- Unterstützung der Nahversorgungsbetriebe durch eine Postpartner-Förderung, die im Falle einer Postamt-Schließung die Postagenden übernehmen.
- Betriebsmittelförderungen, die die Nahversorgungsbetriebe zur Sortimentserweiterung und Änderung hinsichtlich der Finanzierungskosten entlasteten.

Resultate:
Die Förderungsaktion läuft seit dem Jahr 1992 sie wurde mehrmals adaptiert und an die Bedürfnisse der Zielgruppen (Lebensmittelhändler und Konsumenten) angepasst. Bis Ende des Jahres 2006 wurden 1.208 Förderungen mit Zinsen-, Annuitäten- und Direktzuschüssen von insgesamt 3.734.000 Euro bewilligt. Dabei wurde im Land Salzburg ein Investitions- beziehungsweise Betriebsmittelvolumen von über 24 Millionen Euro unterstützt.
Einreicher:
Amt der Salzburger Landesregierung Abteilung 15 Wirtschaft, Tourismus, Energie Referat für Wirtschafts- und Technologieförderung
Thomas Posch
Südtiroler Platz 11
A-5010 Salzburg
+43/662/8042-3787
wirtschaft@salzburg.gv.at
Partner:
Wirtschaftskammer Salzburg, Landesgremium des Lebensmittelhandels, Gremialgeschäftsführer Johann Peter Höflmaier