Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Neugestaltung Hans-Gasser-Platz

Ziele/Ideen

Ausgelöst durch die Errichtung eines Wohn- und Geschäftsgebäudes mit einer erheblich zurückgesetzten Gebäudefront am Standort des ehemaligen Kastner & Öhler Gebäudes, kommt es durch eine räumliche Vergrößerung um ca. 300 m² zu einer städtebaulichen Aufwertung des Hans-Gasser-Platzes. Der Hans-Gasser-Platz ist, nach dem Hauptbahnhof, der zweitgrößte Busumsteigeplatz des ÖV in Villach. Nachdem die Wartebereiche und der Platzbereich nicht barrierefrei ausgebildet sind, entsteht hier zusätzlicher Handlungsbedarf.

Kurzbeschreibung

Von der Stadt Villach wurde daher 2014 ein Ideenwettbewerb für eine neue Platzgestaltung ausgeschrieben aus dem das Projekt der ARGE Architekt
DI Michael Prodinger mit Söhne & Partner Architekten, Schillerstraße 50, 9900 Lienz, als Sieger hervorging.
Aufbauend auf dem Wettbewerbsergebnis wurde mit moderierter Einbindung der Bürger, im Besonderen der unmittelbaren Anrainerschaft, der weitere Planungsprozess durchgeführt.
Mit den Bauarbeiten wurde Anfang April 2016 begonnen. Die Bauumsetzung erfolgt in zwei Bauabschnitten mit einer geplanten Fertigstellung im Herbst 2017.

Resultate

Mit dem Bürgerbeteiligungsverfahren und der expliziten Einbindung des Architektenteams soll gemeinsam mit den oben genannten Zielgruppen eine Erhöhung der Identifikation und Akzeptanz für diese Platzgestaltung erreicht werden.
Mit der Umgestaltung und Verordnung als Begegnungszone wird eine Verringerung der Verkehrsgeschwindigkeiten und eine Erhöhung der Verkehrssicherheit angestrebt.

Einreicher

Stadt Villach, Baudirektion
Herr Baudirektor Dipl.- Ing. Guido Mosser
Rathausplatz 1
A-9500 Villach

+43 04242 205 4010
guido.mosser@villach.at

Partner

Michael Prodinger Arch. Dip.-Ing. Michael Prodinger

auf Facebook teilen twittern