Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

NRVP 2020 – Emissionsfreie Mobilität für Menschen mit Behinderung im Fahrdienst bei Groß - veranstaltungen am Beispiel des 35. Deutschen Evangelischen Kirchentages Stuttgart 2015

Ziele/Ideen

Mit Hilfe des Projektes „Emissionsfrei Mobil“ soll herausgefunden werden, ob und in welchem Umfang Fahrradrikschas bei der Beförderung von Menschen mit Rollstuhl eine mögliche Alternative zum motorisierten Fahrdienst bei Großveranstaltungen sein können. Darüber hinaus soll die Möglichkeit geschaffen werden, dass auch andere Menschen mit Mobilitätseinschränkungen eine emissionsfreie Fortbewegung auf Fahrradrikschas erleben können. Erstmals gabe es neben den herkömmlichen Leihradstationen eine Leihradstation für Tandems, die für gemeinsame Fahrten von sehenden und sehbehinderten bzw. Menschen mit Schwindel gedacht sind.

Kurzbeschreibung

Verschiedenen Formen von emissionsfreier Mobilität mit Fahrrädern werden „live“ auf dem Kirchentag von einer großen Anzahl an Menschen wahrgenommen und ergänzend in einer informativen und interaktiven Produktschau erläutert.
Mit allen drei Elementen und durch die Produktschau können die Menschen auch einen ersten Eindruck gewinnen, ob die erlebten Verkehrsmittel auch für ihren ge-
wöhnlichen Alltag eine Alternative zum motorisierten Verkehr darstellen können.
Die gewonnenen Erkenntnisse wurden wissenschaftlich ausgewertet und in einem Leitfaden veröffentlicht. Eine audiovisuelle Dokumentation wurde erstellt. Die Ergebnisse wurden und werden auf Fachtagungen und Konferenzen (in den Themenfeldern Verkehr/Inklusion/Menschen mit Behinderung/Barrierefreiheit) präsentiert.

Resultate

Im Zuge der allgemeinen Besucherbefragung wurden 1760 Personen an vier verschiedenen Standorten innerhalb des Kirchentages befragt. 30 % der Befragten gab an, das Projekt „Emissionsfrei mobil“ zu kennen. 4 % haben das Angebot auch ge-nutzt.
Der emissionsfreie Rikschaservice der Bahnhofsmission „Schloßgarten erfahren für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen“ wurde mit all seinen Einzelmaßnahmen durchgeführt. Drei Rikschas waren unterwegs, insgesamt wurden 190 Personen auf 80 Einsatzfahrten befördert.
Der Tandemverleih wurde intensiv genutzt. Die Tandems wurden 308 Mal ausgeliehen und damit von mindestens 616 Personen genutzt. Die Produktschau zog viele interessierte Kirchentagsbesucher an. Sie schauten sich die Spezialfahrräder an, einige ließen sich durch die Firmenvertreter beraten oder fuhren eine kleine Testrunde.

Einreicher

35. Deutscher Evangelischer Kirchentag Stuttgart 2015 e.V.
Herr Christof Hertel
Postfach 302245
D-10753 Berlin

+49 30 400339-138
umwelt@kirchentag.de

Partner

Bahnhofsmission Baden Württemberg