Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Ostarrichi Mostland Mobil

Ziele/Ideen

- Das Hauptziel ist die Reduktion des motorisierten Individualverkehrs.
- Weitere Anliegen des Projekts sind eine Imagehebung für Radfahrende und Gehende, die Belebung der Ortskerne durch Einbindung der Nahversorgungsgeschäfte und Lückenschlüsse im Radwegenetz.
- Weiters soll durch das Projekt die Berücksichtigung des Rad- und Fußverkehrs in der Raumplanung verstärkt werden.


Kurzbeschreibung:
Die Kleinregion Ostarrichi Mostland umfasst sieben Gemeinden, die alle aktiv am Projekt beteiligt sind. Geplant sind Lückenschlüsse im Radwegenetz und der Radwegeneubau, wobei dies in den Gemeinden Euratsfeld, Amstetten, Zeillern und Winklarn bereits umgesetzt wurde. Es wurden außerdem mehrere Veranstaltungen durchgeführt; beispielsweise: Gesundheitsvorträge über Radfahren durch Sportmediziner, Radservicetage mit Fahrradcodierung und Fahrradreparaturworkshops. Die positiven gesundheitlichen Effekte der körperlichen Bewegung durch Gehen und Radfahren werden stets betont.

Resultate:
Das Bewusstsein in Bezug auf umweltfreundliche Mobilität wurde gestärkt, in diesem Zusammenhang kann auch eine wesentliche Imageverbesserung des Fahrrades beziehungsweise des Radfahrens insbesondere im Alltag beobachtet werden. Ein weiterer positiver Effekt ist die Aufwertung der Fußgängerinnen und Fußgänger zu gleichwertigen Verkehrsteilnehmenden.

Einreicher

Kleinregion Ostarrichi Mostland
Manuela Handler
A-3362 Öhling
regionalmanagement@regionalverband.at

+43/7475/53340

Partner

Kleinregion Ostarrichi Mostland (7 Gemeinden)