Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

sleep-in traffic

Ziele/Ideen

Idee: Volksgarage meets shared space. “Sleep-In“ verlegt den ruhenden Verkehr in eine Tiefgarage unterhalb der Strasse und schafft einen attraktiven, einheitlichen Raum für alle Verkehrsteilnehmenden
Ziele: deutliche Reduktion des ruhenden Verkehrs, Schaffung Parkraum in Innenstadtzonen, Verbreiterung Gehsteig/Ruhezonen, Anhebung des Grünanteils, deutliche Aufwertung des Straßenbildes, Hervorhebung Bedeutung des Öffentlichen Verkehrs

Kurzbeschreibung

Die „Sleep in traffic“ - Tiefgarage ist ab 16 Metern Straßenbreite möglich. Es werden keine weiteren Flächen versiegelt, die Kanalführung bleibt unbehindert, die Auf- und Abfahrten lassen sich auf den ehemaligen Parkstreifen integrieren und eine Nutzung der Rampe als Sitzpodeste. Der Straßenkörper wird schwellenlos gestaltet, Pflasterbeläge schaffen eine angenehme Kleinteiligkeit, Poller begrenzen die einzelnen Zonen und die gewonnenen Flächen können begrünt oder anderweitig genutzt werden.

Resultate

bessere Einsehbarkeit der Straße, mehr Platz für Grünraum, breitere Gehwege, sicherer Radstreifen, Hervorhebung der Stadt/Architektur anstelle der sonst dominanten Autos, Nutzungssicherheit für Behinderte, Kinderwägen, körperlich eingeschränkte Personen
Sonstiges: mehr Parkraum in belasteten Bereichen (Innenstadt)

Einreicher

Herr Arch. DI Dominik Hennecke
A-1150 Wien
 

auf Facebook teilen twittern