Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Spielerisches kognitives Training zur Verbesserung von Aufmerksamkeit und Multitasking älterer FahrradfahrerInnen

Ziele/Ideen

Das Fahrrad ist ein gesundes, ökologisch nachhaltiges und leicht zugängliches Verkehrsmittel, das sich auch bei älteren Menschen hoher Beliebtheit erfreut. Verkehrsunfallstatistiken zeigen, dass ältere FahrradfahrerInnen ein erhöhtes Unfallrisiko aufweisen. Die Ursachen dafür sind vielfältig; altersbedingte Verschlechterungen der Multitasking-Fähigkeit sind vermutlich eine davon. Forschungsergebnisse der Neurowissenschaften zeigen, dass das Gehirn trotz altersbedingter Abbauprozesse bis ins hohe Alter lernfähig bleibt. Ziel des Projekts war daher, ein auf ältere FahrradfahrerInnen abgestimmtes Trainingsspiel zu erstellen, welches die Aufmerksamkeitsspanne und Multitaskingfähigkeit trainiert. Des Weiteren sollte die Wirkung dieses spielerischen kognitiven Computertrainings "Bikeracer" auf die Leistung von älteren FahrrahdfahrerInnen (65+) und auf deren Verhalten in kritischen Verkehrssituationen evaluiert werden.

Kurzbeschreibung

Das Computertraining „BikeRacer“ wurde entwickelt und dessen Wirkung auf die Leistung von älteren FahrradfahrerInnen (65+) umfassend evaluiert. Um Effekte des 4-wöchigen Trainings zu messen, wurde eine randomisierte aktiv kontrollierte dreiarmige Studie durchgeführt. Neben der Versuchsgruppe (VG), die das BikeRacer-Multitasking Training absolvierte, gab es zwei Kontrollgruppen (KG): KG1 trainierte mit einer vereinfachten Variante des BikeRacer-Spiels, das keine Multitasking-Komponente beinhaltete, und KG2 spielte im selben Ausmaß "Sudoku". Um potentielle Trainingseffekte auf die Multitasking-Fähigkeiten oder auf korrelierte Fähigkeiten, wie z.B. Verarbeitungsgeschwindigkeit, festzustellen, wurden vor und nach dem Training psychologische Leistungstests und Fragebögen erhoben. Um den Transfer der trainierten Multitasking-Fähigkeit in den Verkehrsalltag zu überprüfen, mussten die TeilnehmerInnen vor und nach dem Training eine Reihe von Aufgaben auf einem Fahrradparcours bewältigen.

Resultate

Die Befragung zeigte, dass das BikeRacer-Multitasking Training Spaß machte und auch über einen längeren Zeitraum hinweg (mehr als 4 Wochen) motivierend wirkte. Die Ergebnisse der psychologischen Leistungstests ergaben, dass das BikeRacer-Multitasking Training, nicht aber die beiden anderen Trainingsmethoden, zu einer Verbesserung der Multitasking-Fähigkeit führte. Die Evaluierung am Fahrradparcours zeigte, dass es nur der VG gelang, ihre Leistung in einer komplexen Fahrsituation, in der eine Primäraufgabe (Fahrradfahren), Sekundäraufgabe (beim Auftreten von Zielreizen klingeln) und eine Tertiäraufgabe (Wörter merken) zu bewältigen waren, nach dem Training sowohl in der Primäraufgabe (gemessen mittels Rundenzeiten) als auch in der Tertiäraufgabe zu verbessern.

Einreicher

Akademie für Altersforschung am Haus der Barmherzigkeit
Herr Mag. Markus Weninger
Seeböckgasse 30A
A-1160 Wien

+431401991116
markus.weninger@hausderbarmherzigkeit.at

Partner

Jürgen Pripfl Akademie für Altersforschung am Haus der Barmherzigkeit