Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

traigo - Der Wandel eines Güterwagenvermieters

traigo - Der Wandel eines Güterwagenvermieters
VTG AG

Ziele/Ideen

Durch die Lösung jahrelang gewachsener Probleme des Schienengüterverkehrs, wie den behäbigen Strukturen und analogen, intransparenten Prozessen, wollen wir den Verkehrsträger Schiene attraktiver machen und zu einer Transportverlagerung von der Straße auf die Schiene beitragen. Mit traigo können wir nicht nur bestehende Prozesse digitalisieren, sondern auch Informationen liefern, die vorher unmöglich waren. Ein Beispiel: die Zustandsüberwachung von Bremssohlen. Züge dürfen nur verkehren, wenn die Bremssohlen dick genug sind. Diese Kontrolle wird bisher rein visuell durch einen Prüfer durchgeführt, ist aufwendig und fehleranfällig. Muss ein Wagen aufgrund einer zu dünnen Bremssohle ungeplant ausgesetzt werden, führt das – trotz des günstigen Ersatzteils – zu hohen Kosten und Zeitverlust. Mithilfe neuer Technologien können wir den Zustand der Bremssohle an Messstationen erfassen, die Informationen über traigo verarbeiten und der Austausch der Sohlen kann vorausschauend geplant werden.

Kurzbeschreibung

Seit Jahrzehnten werden Güter auf der Schiene transportiert – und das nahezu ohne große technische Veränderungen. Während Pkw und Lkw zu fahrenden Computern werden, ist der Schienengüterverkehr heute kaum digitalisiert und vergleichsweise intransparent. Und doch soll er die Verkehrswende und die Mobilität von morgen entscheidend prägen. Damit das gelingt, muss er einfacher, transparenter und effizienter werden. Unser Leben ist digital – warum nicht auch der Verkehrsträger, der die Zukunft der Mobilität bestimmen soll? Mit traigo haben wir eine Plattform geschaffen, die das Vertragsmanagement digitalisiert und am Wagen erhobene Daten konsolidiert, analysiert und nutzbar macht. Dadurch können wir u. a. die Bewegungen der Wagen nachverfolgen, ihre Laufleistung voraussagen und voraussichtliche Instandhaltungszeitpunkte ableiten. Durch diese – teils gänzlich neuen – Informationen machen wir den Verkehrsträger Schiene attraktiver und leisten unseren Beitrag für eine nachhaltige Mobilität.

Resultate

traigo ging nach einer mehrmonatigen Testphase im August 2020 offiziell live. Seitdem konnten wir bereits über 450 Nutzer:innen von unserer Plattform begeistern. Mit neun verschiedenen Services können sie ihr Flottenmanagement einfacher und effizienter gestalten. Dazu gehören auch drei Premiumservices (kostenpflichtig), wie z. B. „Condition Monitoring“ für prädiktive Instandhaltung und „Laufleistungsprognose“. Mit traigo haben wir nicht nur den Schienengüterverkehr digitalisiert, sondern auch uns als VTG. Die agile Entwicklung der Plattform und das Thema Transparenz haben auch vor uns nicht haltgemacht und maßgeblichen Einfluss auf unsere Unternehmenskultur genommen. Wir reden mehr miteinander und gehen mutig voran. Über 30 Kolleg:innen arbeiten mit Herzblut an traigo und daran, den Schienengüterverkehr zu stärken. Mehr Transporte von der Straße auf die Schiene zu bringen, heißt auch, die Zukunft mitzugestalten. Denn: Schon ein einziger Güterzug kann bis zu 52 Lkw ersetzen.

Einreicher

VTG Rail Europe GmbH
Herr Thomas Dittmann
Nagelsweg 34, 20097 Hamburg
thomas.dittmann@vtg.com
+494023542372
+4915167956589
https://traigo.com/

Partner

VTG Rail Europe GmbH: CDO

VTG Rail Europe GmbH: Product Manager traigo.com

VTG Rail Europe GmbH: Project Office

auf Facebook teilen twittern