Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Wohnbau Gaswerkgasse 15

gaswerkgasse

Ziele/Ideen

Der Wohnbau in der Gaswerkgasse verfolgt zunächst städtebaulich das Ziel der Nachverdichtung. Der Bau auf einem ehemals als Parkplatz genutzten Grundstück, schließt eine Baulücke im Umfeld der in den letzten Jahren vorgenommenen Umgestaltung des Stadtwerkeareals.
In Zusammenarbeit mit der Stadtplanung wurde auf Grund der beengten Platzsituation ein stellplatzreduziertes Wohnkonzept gefordert, welches sich in weiterer Folge zu einem zukunftsweisenden Mobilitätskonzept entwickelt hat.

Kurzbeschreibung

Das Mobilitätskonzept verfolgt die Ziele eines PKW-reduzierten Wohnens mit einem Stellplatzschlüssel von 0,5 statt 1,2 je Wohneinheit. Weiters soll durch die gute infrastrukturelle Anbindung gezielt die Nutzung von Fahrrädern gefördert werden.
Jeder Wohneinheit wird zusätzlich, über einen Zeitraum von 3 Jahren, ein Jahresticket für den Verkehrsverbund zur Verfügung gestellt.

Resultate

Dieses Projekt wurde im Oktober 2014 übergeben. Im Frühjahr 2015 erfolgte eine erste Vorevaluierung mit den Bewohnern, wobei das umgesetzte Mobilitätskonzept auf große Zustimmung gestoßen ist und in der Umsetzung keine Probleme bereitet.

Einreicher

Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft m.b.H.
Herr Bmst. Christian Lechner
Ignaz-Harrer-Straße 84
A-5020 Salzburg

+43 662 2010 1019
sonja.pichler@gswb.at

Partner

Arch. Christoph Scheithauer cs-architektur