Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

EventShuttle

mm_031_bildschirmfoto-2021-06-08-um-14
Bildschirmfoto

Ziele/Ideen

Veranstaltungen vor allem am ländlichen Raum zeichnen sich durch eine schlechte Erreichbarkeit mit dem Öffentlichen Verkehr aus. Die Anreise ist somit häufig nur mit dem Auto möglich. Temporär führt dies zu einer starken Auslastung / Überlastung der Verkehrsinfrastruktur am Eventstandort und den umliegenden Gebieten. Nicht nur steigen die Kosten für die Eventbetreiber durch die nötige Bereitstellung von Parkplätzen auch führt der hohe Verkehrsdruck zu steigenden Emissionen, Lärmbelästigung, Feinstaubbelastungen bis hin zu Verkehrsunfällen. Eine Event - Transportlösung senkt das Verkehrsaufkommen und wirkt den og. negativen Auswirkungen entgegen. Häufig wird die Transportplanung manuell durchgeführt und beansprucht viel Zeit und Ressourcen. Eine digitalisierte und automatisierte Planung und Abwicklung führt zu einer Zeitersparnis von 80% (basierend auf unseren Erfahrungen). Somit werden Transportlösungen überhaupt erst ökonomisch umsetzbar.

Kurzbeschreibung

Das Projekt EvenTra zielt darauf ab, Transport zu und von Events bzw. Veranstaltungen automatisiert zu planen und zu lenken. Dazu wurde eine Software Lösung entwickelt welche Besucherströme vorhersagt und darauf basierend Transportlösungen errechnet. Die Software automatisiert den gesamten Planungsprozess inklusive Routenplanung und Prognose der Besucheranzahl und die Abwicklung inklusive Angebotseinholung und Beauftragung von Busunternehmende und Ticketing damit Eventveranstaltende Transportkonzepte einfach erstellen und umsetzen beziehungsweise beauftragen können.

Resultate

Bisher haben wir insgesamt mit 5 Kunden zusammengearbeitet, über 3.000 Personen transportiert, ca. 42k€ Umsatz gemacht und ca. 32 Tonnen Co2 eingespart. Außerdem sind wir eine Kooperation mit Invenium (A1) eingegangen, um Mobile-Movement-Daten zu nutzen, um noch effizientere Entscheidungen zu treffen. Wir haben den SIA-Award gewonnen und sind unter den TOP-10 der Greenstart-Startups. Wir sind kürzlich dem Climate-KIC Accelerator beigetreten und sprechen mit mehreren Regionen, Kommunen und Tourismusregionen über Partnerschaften. Auf Basis des Forschungsprojektes wurden weitere Projekte wie zB. Das mFund Projekt eingereicht. Darin werden Verkehrsströme zu und von dem Event ITS Hamburg und weiteren in Deutschland ansässigen Veranstaltungen untersucht um ein integratives Event Mobilitätsservice zu entwickeln.

Einreicher

triply
Frau Nadine Brunnhofer
Peter-Behrens-Platz 10 c/o factory300, 4020 Linz
n.brunnhofer@triply.at
06504150590

triply.at

auf Facebook teilen twittern