Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Kampagne Unser Boden - wir stehen drauf!

Ziele / Ideen:
Bewusstseinsbildung zum Thema Boden in den Bereichen "Gepflegter Boden, Fruchtbarer Boden, Lebendiger Boden, Bodenschatz und Sparsamer Umgang mit Boden" Über die Kampagne soll die natürliche Ressource Boden einerseits, sowie der unmittelbar in der Umgebung vorhandene Boden thematisiert und als wichtiges Gut bewusst gemacht werden.

Kurzbeschreibung:
Die Kampagne bedient sich öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen, wobei insbesondere die Bodenbündnis-Gemeinden als Multiplikatorinnen serviciert werden. Im Rahmen der Veranstaltungen bekommen die NÖ Bodenbündnis-Gemeinden Bodenzeichen mit ihrem speziellen, typischen Boden überreicht. Damit wird versucht, den persönlichen Bezug zum Boden in der Gemeinde herzustellen und die Identität der Region weiter zu schärfen. Des weiteren werden den Gemeinden positive Beispiele im Umgang mit dem Boden auf der Homepage www.unserboden.at in aufbereiteter Form zur Verfügung gestellt. Die wesentlichen Themen innerhalb der Kampagne sind auf der Hompage beschrieben. Im Rahmen des Themas Sparsamer Umgang mit dem Boden wird die Bedeutung kompakter Ortskerne hervorgehoben. Über den Schutz des positiv besetzten Gutes Boden sollen verdichtete Siedlungsformen schmackhaft gemacht werden. Zur breiten Information der Bevölkerung gibt es einen Folder, der über die Partner-Organisationen - Dorf- und Stadterneuerung, Umweltberatung und Klimabündnis NÖ - an die Gemeinden und interessierte Personen vertrieben wird. Weitere Aktionen mit Schulen und Interessierten in den Gemeinden sind geplant.

Resultate:
Niederösterreich hat bereits über 40 Bodenbündnis-Gemeinden und ist damit führend in Europa. Die Start-Veranstaltung zur Kampagne hat im April 2007 in Wieselburg stattgefunden, wo über das Thema Gepflegter Boden Maßnahmen zum Bodenschutz im privaten Bereich, wie Kompostierung erläutert worden sind.
Die Veranstaltungen zum Bodenschutz werden in den verschiedenen Regionen Niederösterreichs verteilt sein - den Höhepunkt soll jedes Jahr eine größere Veranstaltung zum Weltbodentag am fünften Dezember sein.
Einreicher:
Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Landentwicklung
Dr. DI Erwin Szlezak
Landhausplatz 1, Haus 13
A-3109 St. Pölten
+43/2742/9005
info@unserboden.at
www.unserboden.at
Partner:
NÖ Dorf- und Stadterneuerung, die umweltberatung, Klimabündnis NÖ
auf Facebook teilen twittern