Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

KlimaEntLaster - Der Transportradtest

KlimaEntLaster - Der Transportradtest

Ziele/Ideen

In den letzten Jahren haben sich unzähliche Anwendungen von Transporträdern bewährt. Obwohl sich die meisten Städte in Europa dieser Tatsachen mittlerweile bewusst sind, wird das volle Potential des Transportradeinsatzes bei weitem noch nicht genutzt. Das trifft besonders in ländlichen Regionen und Kleinstädten zu. Dabei gibt es gerade auf kurzen Lieferfahrten und im innerbetrieblichen Verkehr großes Potential, klimschädliche Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor zu vermeiden.

So könnten beispielsweise laut dem Forschungsprojekt Cyclelogistics.eu mindestens 30% der Kurier, Express, und Paketlieferungen (KEP), 50% der gewerblichen Dienstleistungen und Wartungseinsätze und 77% aller privaten Logistikwege (Einkaufen, Kindertransport und Freizeitaktivitäten) auf Lastenräder verlagert werden.

Zusätzlich zu Transporträdern für den Gütereinsatz werden Personentransporträder - vor allem für den pflegerischen und therapeutischen Bereich - für Tests in Kliniken und Betreuungseinrichtungen angeboten.
 

Kurzbeschreibung

Das Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) Leitprojekt 2018 „Klima entlasten, Transportrad nutzen" oder kurz „KlimaEntLaster“ findet 2018 in den KEM-Regionen Amstetten Nord und Amstetten Süd (entspricht dem Bezirk Amstetten und der Stadt Waidhofen/Ybbs) statt. Ziel des Projektes ist es, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Transporträdern für ausgewählte Betriebe und Gemeinden in der Region erlebbar zu machen. So kann der Umstieg auf CO2-neutrale Transportmittel für Transportwege und betriebliche Abläufe getestet werden. „KlimaEntLaster“ bringt die Möglichkeit zum Transportrad-Langzeittest in bis zu 20 Betriebe und Pflegeheime! Jeweils ein Monat können diese nach einer detaillierten Erhebung, welche Transporträder für welche Arbeitsabläufe oder Wege in ihrem Betrieb geeignet sind, ein dafür geeignetes Transportrad testen. Die Erkenntnisse daraus können zeigen, ob diese Form der Mobilität und eines Langzeittests generell für Betriebe sinnvoll ist.

Resultate

Zum Zeitpunkt der Einreichung war das Projekt noch in der Vorbereitungs- und Erhebungsphase. Es wurden bereits zahlreiche Betriebe und Gemeinden der Region besucht und deren Transportrad-Potential erhoben. Der Großteil der Testbetriebe und -gemeinden für die Monate Juli und August ist gefunden! Genaue Zahlen können allerings erst ab Juli geliefert werden, bezüglich Nutzungsintensität erst ab September.

Einreicher

Verein IGF - Die Radvokaten Herr Mag. Alec Hager Lichtenauergasse 4/1/1, 1020 Wien hager@radvokaten.at 0043-650-9464968 https://www.klimaentlaster.at/

Partner

Energy Changes Projektentwicklung GmbH: Projektpartner

auf Facebook teilen twittern