Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Leithaland-Bus

Leithaland-Bus
OV-004 2022 Marktgemeinde Hornstein

Ziele/Ideen

Gastronomie wird unterstützt
Die Vorteile des Busses liegen für den Bürgermeister von Leithaprodersdorf Martin Radatz auf der Hand: „Neben der Lückenschließung
im öffentlichen Nahverkehr ermöglicht dieser Bus auch einen sicheren Nachhauseweg nach einem Lokalbesuch.“
Nahversorgung gesichert
Auch Bürgermeister Markus Nitzky freut sich über dieses Projekt: „Durch den Leithaland-Bus wird es unserer Bevölkerung ermöglicht,
nach Leithaprodersdorf zum Arzt oder nach Hornstein zum Bauernmarkt zu fahren.“ Gerade in kleinen Gemeinden ist
es wichtig, die Mobilität der älteren Generation hoch zu halten, um eine gute Lebensqualität zu ermöglichen.

Kurzbeschreibung

Das Erfolgsprojekt des Hornsteiner Ortsbusses wird ausgeweitet. Die Bürgermeister der drei Gemeinden haben es sich zum Ziel gesetzt, neue Mobilitätskonzepte zu entwickeln und somit öffentliche Versorgungslücken im Nahverkehr zu schließen und die Mobilität

der Bevölkerung zu verbessern. „Der Leithaland-Bus wird als Anrufsammeltaxi organisiert und steht allen Gemeindebürgern zur Verfügung“, so die Bürgermeister unisono.

Resultate

Durch den Transport mittels barrierefreien Elektro-Bus können emissionsfrei Versorgungslücken im öffentlichen Nahverkehr geschlossen werden.

Einreicher

Marktgemeinde Hornstein
Herr Mag., M.A. Christoph Wolf
Rathausplatz 1, 7053 Hornstein
post@hornstein.bgld.gv.at
06766490060

Partner

Marktgemeinde Loretto: Projektgemeinde

Gemeinde Leithaprodersdorf: Projektgemeinde

k&k Busreisen: Busunternehmen

auf Facebook teilen twittern