Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mitarbeitermobilität 4.0 - ökologisch | gemeinsam | digital

Ziele/Ideen

Parkraum bei innerstädtischen Firmenstandorten ist, nebst bekannter Nachteile des motorisierten Individualverkehrs wie CO2- und Feinstaubausstoß etc., aufgrund der beengten Platzverhältnisse eine sehr kostenintensive Angelegenheit. Alternativen zur Anreise zum Arbeitsplatz mit dem eigenen PKW, wie der ÖPNV oder die Anreise mit dem Fahrrad, dürfen so gut wie keinen Komfortverlust für den Mitarbeiter bedeuten, damit sie entsprechend angenommen werden. Das Projekt zielt einerseits auf die Nahpendler mit Anfahrtswegen im "E-Bike-Bereich" ab und andererseits auf Fernpendler, die über weite Strecken gleiche Arbeitswege haben. Bei den Nahpendlern wurde anhand eines Fragebogens ermittelt, dass die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln allein, für diesen Standort auch aus näherer Entfernung schwierig sein kann. Umstiege auf Rad/e-bike ist für viele Mitarbeiter denkbar, allerdings unter den Voraussetzungen entsprechend überdachter Abstellinfrastruktur am Gelände und Lademöglichkeiten für ebikes.
Fernpendler stehen häufig vor dem Problem nicht zu wissen, welche Kollegen, wann aus der selben Richtung pendeln und die Organisation über Mitfahrbörsen gestalten sich oft schwierig bzw. "verschwinden" Mitfahrgelegenheiten oft wieder von diversen Plattformen und organisieren sich im kleinen Kreis selbst, was die Partizipation neuer Teilnehmer erschwert.

Kurzbeschreibung

Im Rahmen dieses Projekts wurde versucht die Mitarbeitermobilität an einem Betriebsstandort zu verbessern. Der Standort Graz Süd beherbergt momentan knapp über 400 Mitarbeiter und wird nach Fertigstellung des E-Campus weitere 250- 300 Mitarbeiter Arbeitsplätze bieten. Damit einhergehend wird der Bedarf an Stellplätzen für Fahrräder und Autos, sowie das Mobilitätsaufkommen rund um diesen Standort steigen. Um den Mitarbeitern weiterhin eine möglichst uneingeschränkte Erreichbarkeit ihres Arbeitsplatzes bieten zu können und diese Erreichbarkeit zusätzlich möglichst nachhaltig und umweltschonend zu gestalten, wurde dieses Projekt durchgeführt. Im Rahmen dessen wurde zuerst der Status quo erhoben und aus der Hochrechnung und Simulation auf die gesteigerte Mitarbeiteranzahl Maßnahmen abgeleitet und vorgeschlagen bzw. umgesetzt.

Resultate

Durch die Mitarbeiterbefragung aller Mitarbeiter am Standort wurde eine Bewusstseinsbildung geschaffen, welche Möglichkeiten der Erreichbarkeit der Standort bereits heute hat. Mit dem Team der Gebäudeverwaltung welches für den Umbau des Standortes zuständig ist, wurde eine enge Abstimmung zur Planung der Fahrradabstellanlagen vereinbart.
Die Implementierung und Ausrollung der ummadum-App wurde in der zweiten März Woche gestartet und hatte innerhalb der ersten Stunden bereits 12 Nutzer, allerdings wurde sowohl die weitere Ausrollung als auch die Verwendung der App im Rahmen der Corona-Verordnungen des Bundes zwischenzeitlich gestoppt. Das Projekt wird nach der Rückkehr der meisten Mitarbeiter aus dem home office sowie der Aufnahme des Normalbetriebes wieder fortgeführt.

Einreicher

Energie Steiermark Kunden GmbH
Herr DI Julius Hübner
Leonhardgürtel 10, 8010 Graz
julius.huebner@e-steiermark.com
06646162174

e-steiermark.com

Partner

ummadum Service GmbH: Lieferant der ummadum App

auf Facebook teilen twittern