Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mitfahrbankerl rund um Horn

Mitfahrbankerl rund um Horn

Ziele/Ideen

Ländliches Gebiet, schwacher ÖV und trotzdem viel Verkehr in die nächsten Vorsorgungszentren (Einkauf, Arzt und Erwerbsarbeit)
Hohe Kosten für den MIV.
Viele Ältere haben keinen Führerschein (v.a. die Damen) oder sind nicht mehr selbst fahrtüchtig.
Micro-ÖV Lösungen werden von den Gemeinden oft nicht angeboten, weil sie zu teuer und zu viel Aufwand sind

Kurzbeschreibung

Das Mitfahrbankerl ist eine sinnvolle Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr und soll das klassische Autostoppen angenehmer und attraktiver und vor allem sichtbarer machen. Jeder darf hier Platz nehmen. Die Haltestellen sind passend zum Waldviertel aus Holz.
Wie funktioniert das Mitfahrbankerl?
Einfach gewünschten Fahrtrichtung durch umklappen auswählen, Platz nehmen und auf die nächste Mitfahrgelegenheit warten. Um auch wirklich als Mitfahrer erkannt zu werden empfiehlt es sich den Daumen in die gewünscht Fahrtrichtung zu strecken.

Resultate

Mehr Mobilität durch ein zusätzliches Mobilitätsangebot
Sozialer Faktor: Die Leute in der Gemeinde lernen sich besser kennen. Man kennt viele Leute in der Gemeinde nur vom sehen und hatte noch nie die Mögllichkeit sich mit diesen richtig zu unterhalten.
Generell sollten wir versuchen mit weniger Autos und weniger individuellen Fahrten auszukommen. Mit dem Mitfahrbankerl können wir hier einen Akzent setzen.

Einreicher

NÖ.Regional.GmbH Herr Martin Frank Sparkassenplatz 1/2/3, 3910 Zwettl martin.frank@noeregional.at 0676 88591315www.noeregional.at/angebot/mobilitaet/