Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobil sein - dabei sein: Das Seniorenprojekt in Salzburg

seniorenprojekt

Ziele/Ideen

Die Idee war, bei der heutigen Generation der Autolenkenden, die nun stufenweise in den Ruhestand geht, anzusetzen und die stark monomodal mobilen Menschen davon zu überzeugen, vom Pkw auf nachhaltige Transportmittel umzusteigen. Dies beinhaltet traditionelle Mobilitätsformen, innovative Modelle wie Car Sharing und öffentliche Fahrradverleihstellen. Das Projekt vertritt das Konzept des multimodal mobilen älteren Menschen. So kann der Erhalt der individuellen Mobilität und damit die Selbstbestimmtheit im Alter auf energieeffiziente Art nachhaltig unterstützt und gesichert werden.

Kurzbeschreibung:
Das steigende Verkehrsaufkommen und die vielen technischen Neuerungen im Bereich des Verkehrs bereiten älteren Menschen oft Unbehagen. Im Rahmen des Projektes des ZGB und StadtBus werden daher Mobilitätstage, Mobilitätstrainings und Kongresse veranstaltet, die durch Information und praktische Trainings Barrieren im Kopf abbauen sollen.

Resultate:
Das Seniorenprojekt hat in Salzburg einen hohen Bekanntheitsgrad. Es begann 2004 und wird laufend ausgebaut. Bereits 36 Prozent der älteren Fahrgäste kennen das Projekt. Sowohl den Mobilitätstag 2008 als auch das Seniorentraining 2008 besuchten jeweils etwa 800 ältere Menschen.

Einreicher

StadtBus und ZGB
Angelika Gasteiner
A-5020 Salzburg
office@salzburg-ag.at
+43/662/4480
http://www.zgb.at/seniorinnen/mobilitaetstag.php

Partner

Zentrum für Generationen und Barrierefreiheit ZGB - Susanne Schinagl