Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobilitätsanalyse - Generation 50+ und Umsetzungsmodell

Ziele/Ideen

Das Ausscheiden aus dem beruflichen Alltag bringt in der Regel die Veränderung der Mobilitätsgewohnheiten mit sich. Durch eine individuelle Mobilitätsanalyse der
Menschen in diesem Lebensabschnitt entsteht auch gleichzeitig ein Wissensstand über die individuellen Mobilitätsnotwendigkeiten. Angepasst an diese individuellen Mobilitätserfordernisse wird die bauliche Infrastruktur des privaten Wohnens für die "Generation 50+" in das erstellte individuelle Mobilitätsprofil mit einbezogen. Konstruktive Erfordernisse für die Energieaufbringung (die Fotovoltaik) der Elektromobilität werden als obligatorischer Bau - Standard implementiert.
Die Generation 50+ trägt dadurch auch aktiv positve makroökonomische Effekte bei.

Kurzbeschreibung

In der Gemeinde Radkersburg-Umgebung entsteht eine Reihenhausanlage, die nicht nur barrierefrei und im Niedrigenergie - Bereich geplant ist, sondern durch ein ökologisch optimiertes Konzept der Individualmobilität, durch solar erzeugten Strom, der "Generation 50+" die Möglichkeit eröffnet, selbst aktiv zu einer ökologischeren Energieverwendung beizutragen.
Das zu erstellende Individual - Mobilitätsprofil wird der Parameter für die Art der idividuellen Elektro - Mobilitätslösung sein. Elektroautos unterschiedlicher Leistungsklassen, Elektro - Scooter, Elektro - Fahrräder oder je nach dem Grad der Behinderung erforderliche Elektro-Rollstühle werden zum Einsatz kommen können. In der Garagenanlage werden obligatorisch Stellplätze und Auflademöglichkeiten vorgesehen.Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren sollen dann nur mehr für den überregionalen Verkehr verwendet werden.

Resultate

Als aller wichtigstes Resultat ist jenes angestrebt, dass besonders ältere Menschen, auch wenn sie aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden sind, ihre immer noch große Leistungsfähigkeit und Wichtigkeit für den volkswirtschaftlichen Erfolg unseres Landes durch ihre geplante Individual - Mobilität täglich selbst erfahren. Es kann auch der Beweis angetreten werden, dass fortschrittliche und individuelle Mobilitäts - Konzepte kein Privileg Jüngerer sind.
Im Speziellen ist natürlich der, in absoluten Zahlen gemessene Effekt, landesweit gesehen natürlich marginal, aber der Vorbild - Effekt ist überregional und damit potenziert.

Einreicher

Herr Ewald Matthias Tauber
A-8700 Leoben

auf Facebook teilen twittern