Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Neuer Holzganzzug über den Brenner

Neuer Holzganzzug über den Brenner
ÖBB-Kapferer

Ziele/Ideen

Primäres Ziel ist die Reduktion des stetig ansteigenden LKW-Verkehrs entlang der Brenner-Transitroute. Darüber hinaus wird die Tiroler Holzindustrie auf umweltschonende Weise mit den benötiget Rohstoffen versorgt. Als größter Holztransporteur in Mitteleuropa, der jährlich rund 200.000 beladene Holzwaggons und rund 7 Mio. Festmeter Rundholz befördert, etablierte die RCG einen neuen Holzganzzug über den Brenner. Wichtiger Partner bei dieser neuen Verbindung von Trento nach Wörgl ist die Pfeifer Group mit Stammsitz in Tirol. Das Unternehmen betreibt acht Standorte in drei Ländern und beschäftigt 2.000 Mitarbeiter. In der Transportlogistik setzt die Pfeifer Group seit Jahren auf die Bahn. Fast die Hälfte des Rundholzbedarfes für das Werk Kundl wird über die RCG am Terminal Wörgl angeliefert.

Kurzbeschreibung

Im November 2018 verursachte ein Sturmtief über den nördlichen italienischen Wäldern enorme Schäden im oberitalienischen Raum, vor allem in den Regionen Venetien, Trentino-Südtirol und Friaul. Folglich lagen im teilweise sehr unwegsamen Gelände mehrere Mio. Festmeter Schadholz verstreut. Um der Gefahr eines gänzlichen Qualitätsverlustes durch Zugriff des Borkenkäfers vorzubeugen, wurde so schnell wie möglich mit den Aufräumungsarbeiten begonnen, zumal ein Teil dieser Menge wichtig für die Tiroler Sägeindustrie und Spanplattenindustrie ist. Zugekaufte Holzeinheiten mussten deshalb über den Brenner per LKW transportiert werden. Ziel ist nun, einen Teil dieser Mengen auf die Schiene zu verlagern - einen neuen Holzganzzug über den Brenner zu führen, um so den mittlerweile auf dieser Route überdimensional angewachsenen Straßenverkehr nicht noch weiter ansteigen zu lassen. Gleichzeitig wird die Tiroler Holzindustrie kontinuierlich und in maximaler Transportqualität mit Rohstoffen versorgt.

Resultate

Durch das Projekt werden rund 9.000 LKW-Fahrten pro Jahr vermieden. Für die Pfeifer Group transportiert die RCG aktuell pro Jahr rund 900.000 Tonnen Holz über die umweltfreundliche Schiene. Das bedeutet eine Steigerung von rund 30 % gegenüber dem Jahr 2017 oder rund 36.000 LKW-Fahrten weniger auf der Straße. Die Umsetzung des Transportkonzepts sowie die begleitende Presseaussendung führten zu enorm positivem Feedback seitens der Holzindustrie. Basierend darauf folgten weitere Anfragen für Holztransporte ab Trento. Darüber hinaus gab es durchwegs positive Resonanz von der Tiroler Bevölkerung, da es gelungen ist ein Bewusstsein dafür zu schaffen, was die Schiene leisten kann. Ebenso begrüßt die Tiroler Landespolitik – allen voran der Landeshauptmann sowie dessen Stellvertretung – die Initiative.

Einreicher

Rail Cargo Austria AG
Frau Daniela Lehenbauer
Am Hauptbahnhof 2a, 1100 Wien
daniela.lehenbauer@railcargo.com
0043-664-8417531

www.railcargo.com

Partner

Rail Cargo Group / Rail Cargo Logistics Austria: Initiator des Transportkonzept und direkter Ansprechpartner der Fa. Pfeifer Group

Pfeifer Group / Pfeifer Holz GmbH: Herbert Stöckl, Leiter Logistik Pfeifer Group

auf Facebook teilen twittern