Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

one-stop-shop Logistik

Ziele/Ideen

Verlegung des Viskosetransportes von der Strasse auf die Schiene bzw Schiff. Komplettlogistik von der Produktion bis zum Kunden in einer Hand. Lieferkontrolle von der Produktion bis zum Kunden.

Kurzbeschreibung

Dieses Projekt erfordert eine enge Kooperation von verschiedenen Partnern. Das Herstellungsprodukt (Viskose) wird direkt von der Produktion auf die Schiene verladen.
Die notwendigen Maßnahmen dafür waren: Adaptierung von Verladerampen mit entsprechenden Überdachungen, Verlängerung Gleis 7z, Adaptierung der EDV, Umrüstung Stapler auf E-Antriebe (Beladung der Waggons erfolgt nun ausschließlich mit E-Stapler im Gegensatz zu Dieselstapler). Das Logistikkonzept wurde so umgesetzt, dass mit dieser Maßnahme das Endprodukt effizient mit zwei bis drei Ganzzüge (je 1.800 to) pro Woche abtransportiert wird. Die Beladung erfolgt in vorgegebenen Fristen und festen Fahrplänen. Damit können 135.000 to/Jahr Viskosefasern auf die Bahn verladen werden. Mit unseren Kunden ist vereinbart, dass davon 127.000 to Viskosefasern per Bahn und Schiff (ab Bremerhaven) ausgeliefert werden.

Resultate

Effiziente Logistik; Termintreue; Erfüllung des Qualitätsstandards.
CO2 Reduktion: 4.234 to/a;
NOx Reduktion: 36 to/a
Partikel Reduktion: 579 kg/a
entspricht Reduktion von 5.400 LKW Fahrten pro Jahr bzw 20 LKW Fahrten pro Tag durch das Stadtgebiet.

Einreicher

Schweighofer-Fiber GmbH DI Jörg Harbring 06245 890 200 und
DB Schenker +43-(0)5-7686-215200

Unterlagen - Koordination: Walter Kogler 0664 6208 320

 

Partner

Kontaktdaten über Schweighofer Fiber SLB (Salzburger Lokalbahn);SETG; Eurogate; MSC;

auf Facebook teilen twittern