Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Spielerisch umsteigen

Ziele/Ideen

Die Idee besteht darin, spielerisch etwas über Tirol in Erfahrung zu bringen und dabei vielleicht auch etwas „heilsam in Bewegung zu kommen“. Dafür wurden Daten über Mobilität in Tirol so berechnet, dass 32 Spielkarten entstanden, die die gesamte Tiroler Bevölkerung mit ihrem unterschiedlichen Mobilitätsprofil abbilden. Daher stehen alle Karten auch für verkehrstechnisch zusammenhängende Regionen, die ungefähr gleich groß sind (bezogen auf die Summe der Ansässigen und der Gäste, die sich im Jahresdurchschnitt dort aufhalten). Alltagsmobilität ist ein Faktor, der im Klimaschutz eine Rolle spielt. Jede/r einzelne kann sein oder ihr Mobilitätsverhalten hinterfragen und verändern und so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Aber oft fehlt es im Alltag an Zeit und Informationen, um sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen.

Kurzbeschreibung

Für die Aktion "Autofasten - Heilsam in Bewegung kommen" wurde ein Kartenspiel entwickelt. In drei möglichen Spielvarianten macht es mit Verkehrsinfrastruktur und PendlerInnenanteil sowie Nächtigungszahlen in Tirol vertraut. Zu jeder verkehrstechnisch zusammenhängenden Region, die auf einer der Spielkarten dargestellt ist, gibt es zusätzlich Informationen zu einem repräsentativen Nutzer oder einer repräsentativen Nutzerin aus der Region. Sie geben Aufschluss darüber, welche Anteile der Alltagswege mit dem Auto, Fahrrad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß zurückgelegt werden.

Resultate

Das Kartenspiel ist ein Baustein, der im Rahmen des Projekts "Autofasten - Heilsam in Bewegung kommen" entwickelt wurde. Es unterstützt mit seinen Informationen das Ziel dieser Aktion, zu der die Umweltbeauftragten der Katholischen und Evangelischen Kirche Österreichs jährlich während der Fastenzeit einladen: andere Fortbewegungsmittel als nur den (allein genutzten) PKW im Alltag zu entdecken und zu nutzen.

Einreicher

Haus der Begegnung der Diözese Innsbruck Frau Mag.a Daniela Soier Rennweg 12, 6020 Innsbruck daniela.soier@dibk.at +43 512 587869-14www.hausderbegegnung.com

auf Facebook teilen twittern