Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Umweltfreundlich und barrierefrei in die Auennatur

Ziele/Ideen

Derzeit ist die Situation so, dass ein Großteil der natursuchenden Menschen ihren Weg in die Natur-Erlebnisgebiete wie Naturschutzgebiet und Landschaftsschutzgebiet primär mit dem privaten Auto aufsuchen. Die Anreise in die Natur bzw. die Suche nach Natur und Urprünglichkeit belastet die Umwelt - ein Widerspruch, den das Projekt Salzachauen vorbildhaft auslösen will, in dem es Naturerlebnis mit einem umweltfreundlichen Verkehrskonzept verbindet und "die Natur schon bei der Anreise schützt".

Kurzbeschreibung

Die Salzachauen nördlich der Landeshauptstadt wurden aufwändig renaturiert und für Besuchende mit attraktiven Naturerlebniseinrichtungen ausgestattet. Zentraler Projektbestandteil ist die umweltverträgliche Mobilität in die Salzachauen, per Lokalbahn und per Fahrrad, sowie im Gebiet selbst, zu Fuß und per Fahrrad. Der zentrale Rundweg, der sogenannte "Auenerlebnisweg" wurde zudem als barrierefreier Weg angelegt für mobilitätseingeschränkte und ältere Personen.
Das Projekt steht für eine konsequente Verbindung von Naturerlebnis mit inklusiver und umweltverträglicher Mobilität.

Resultate

Das Projekt hat sich zu einem beliebten Naherholungsraum im Salzburger Zentralraum entwickelt. Die Anreise erfolgt vermehrt per Fahrrad und Lokalbahn. Zahlen zu den Mobilitätsanteilen liegen noch nicht vor, es sind aber Erhebungen zu den verschiedenen Verkehrsarten geplant, sobald die Besucherinfrastruktur samt Leitsystem und Bewerbungsstrategie (Website) fertig gestellt ist.

Einreicher

Amt der Salzburger Landesregierung, Abteilung 5
Herr Bernhard Riehl
Michael-Pacher-Straße 36, 520 Salzburg
bernhard.riehl@salzburg.gv.at
0662 8042 5517
+43 664 5640111

Partner

Gemeinde Oberndorf bei Salzburg: Finanziell und ideell

Gemeinde Nußdorf am Haunsberg: Finanziell und ideell

Gemeinde St. Georgen bei Salzburg: Finanziell und ideell

auf Facebook teilen twittern