Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Weigh-in-Motion | Anwendungsfälle und Nutzen der dynamischen Gewichtswiegung

Ziele/Ideen

Angesichts des zunehmenden Schwerverkehrsaufkommens in Europa besteht großer Bedarf an einer neuen Technologie die sich dieser Thematik widmet. Kapsch TrafficCom stellt diesbezüglich die neu entwickelte Weigh-in-Motion-Lösung (WIM) vor.
Überladene Fahrzeuge bedeuten eine verstärkte Abnutzung des Straßenbelages, erhöhte Lärmemissionen und sie verlängern die Bremswege wodurch einerseits die Sicherheit beeinträchtigt wird und andererseits höhere Wartungskosten für die Straßeninfrastruktur entstehen.

Kurzbeschreibung

Weigh-in-Motion arbeitet mit einer Reihe von Piezo-Sensoren im Straßenbelag durch die das jeweilige Achsgewicht sowie das Gesamtgewicht eines Fahrzeuges gemessen werden kann. Die Innovation ermöglicht das Abwiegen von Fahrzeugen bei voller Fahrgeschwindigkeit. So können überladene Schwerfahrzeuge auf den Straßen erkannt werden. Dadurch wird die Verkehrssicherheit gesteigert während zugleich Straßenabnutzung und Emissionen gesenkt werden.

Resultate

Die Kosten für Reparatur- und Wartungsarbeiten in Straßennetzen steigen mit zunehmender Gewichtsbelastung. Weigh-In-Motion-Lösungen garantieren mehr Verkehrssicherheit, verringern dank der geringeren Anzahl überladener LKW die Straßenabnutzung und stellen somit ein wichtiges Instrument dar, um den Anstieg des überladenen Güterverkehrs zu drosseln. Zudem ermöglicht Weigh-In-Motion LKWs gewichtsabhängig zu Bemauten, um so beispielweise die Zahl an Leerfahrten zu minimieren und damit die Umwelt zu schonen.

Einreicher

Kapsch TrafficCom AG
Herr Mag. Stefan Daxberger
Am Europlatz 2
A - 1120 Wien

+43 628 2542
stefan.daxberger@kapsch.net

auf Facebook teilen twittern