Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

All Wetter Bike (AWB)

All Wetter Bike (AWB)
AM-023 2022 Martin Trebichavsky

Ziele/Ideen

Das Fahrrad gewinnt in modernen Mobilitätskonzepten an Bedeutung, denn es ist klimafreundlich, platzsparend und die Erhaltung der Infrastruktur ist im Vergleich zum öffentlichen und Individualverkehr deutlich günstiger. Wie die Marktdaten zeigen, erleben wir derzeit danke des eBikes einen regelrechten Fahrrad-Boom. Fakt ist jedoch: Sobald es regnet und/oder kalt ist, sind Radwege wie leergefegt. Denn selbst die beste Funktionskleidung schützt nur bedingt vor unangenehmen Wettereinflüssen (s. die Statistik „Radverkehr in Wien“* von MA 46, Stadt Wien.) Ziel des Projekts ist daher die Entwicklung eines innovativen Velomobils mit elektrischem Zusatzantrieb, das verlässlich vor Wettereinflüssen schützt, Sicherheit im Straßenverkehr bietet und so schmal u leicht ist, dass es problemlos durch jede Eingangstüre passt.

Kurzbeschreibung

Im Projekt wird das All-Wetter-Bike (AWB) entwickelt, ein innovatives dreirädriges Velomobil mit elektrischer Unterstützung, das über seine Vollverkleidung Schutz vor der Witterung bietet und ganzjährigen Betrieb ermöglicht. AWB ist ein Hybrid aus Auto und E-Bike, das Komfort und Schutz eines Autos mit den Vorzügen des Radfahrens vereint. AWB wird den höchsten Verbraucher:innenansprüchen bezüglich Funktionalität und Bedienbarkeit sowie Qualität und Design gerecht. AWB steht für ein modernes innovatives Allwetterfahrzeug wie auch für ein zukunftsorientiertes klimafreundliches Mobilitätskonzept. Ziel ist, mitgestaltender Beteiligter am dynamischen Markt für E-Mobilität in der Stadt zu werden.

Resultate

Laut Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen & Tourismus lagen 2018 die durchschn. CO2-Emissionen in AT für PKW (Benzin) bei 125g/km (BMLRT, Statusbericht zu CO2-Emissionen 2018). Lt. ÖAMTC beträgt der durchschn.
Weg zur Arbeit 23,8km (ÖAMTC Magazin Auto touring, 01/2020, S. 22 – 23).
Damit spart jede Fahrt zur Arbeit mit dem Velomobil anstatt mit dem Auto ca. 5.875g CO2 (125g/km x 23,5km x 2 -› hin und retour). Steigt eine Person für den Weg zur Arbeit vollständig vom Auto auf das Velomobil um (250 Arbeitstage -30 Tage Urlaub und Krankenstand, 25% homeoffice – somit ca. 165 Fahrten zur Arbeit) lässt sich pro Jahr eine CO2 Reduktion von ca. 969kg abschätzen.
Wir haben das Finale des Wettbewerb "GreenstarT" im März 2022 erreicht.

Einreicher

XOIOX KG
Herr Dipl.-Ing. Martin Trebichavsky
Machstraße 5/1/15, 1020 Wien
martin@xoiox.info
0664-88.58.46.88

www.xoiox.info

auf Facebook teilen twittern