Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Überlegungen zu einem klimaverträglicheren Güterverkehr

Ziele/Ideen

Ausgangslage ist die Verkehrsstatistik der ÖStat von 2014. Ziel des Projektes ist die Verlagerung von mehr Transitverkehr auf die Schiene, Umstellung des Zustell-Verkehrs <50km auf elektrische Transporter und Aufbau einer "Lebensmittel kommen zum Kunden" anstelle "jeder fährt Einkaufen"-Strategie.

Kurzbeschreibung

Österreich hat im Güterverkehr 2 Probleme: 1. ist es ein Transitland von Nord nach Süd UND Ost nach West (bzw. umgekehrt) und 2. werden auch inländisch viele Waren über kurze Strecken mit LKW oder PKW relativ umweltschädlich transportiert. Ziel der Überlegungen ist a) die Reduktion dieses Verkehrsaufkommens insgesamt und b) die Nutzung umweltschonenderer Alternativen, wo a) nicht möglich ist.

Resultate

Reduktion des Individualverkehrs für tägliche Einkäufe
Zustell-Verkehr durch elektrische Transporter
Verlagerung der Transit-LKW auf die Schiene
Einreicher kontaktieren
auf Facebook teilen twittern