Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Charging the City- Praxisleitfaden Integrierte Ladeinfrastruktur

Ziele/Ideen

Der „Praxisleitfaden Integrierte Ladeinfrastruktur“, der im Rahmen des Projektes BeMobility 2.0. durch BuroHappold erarbeitet wurde, zeigt Kommunen, Carsharing-Anbietern oder Energieversorgungsunternehmen anhand der Fallstudie Berlin Lösungen für die Planung und Realisierung von elektrischer Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum auf. Der Fokus liegt dabei auf Fokus auf eCarsharing. Innovativ ist der Leitfaden vor allem in seinem Ansatz: so wird Ladeinfrastruktur nicht als ein technisches Element sondern als ein erster Baustein und Ermöglicher eines breiteren Wandels unserer Verkehrssysteme hin zu grüner, flexibler, gemeinschaftlicher und integriert Mobilitätssysteme verstanden Diese Sichtweise führt zu einer neuartigen und innovativen Planungsansatz für Ladeinfrastruktur, die in dieser Form bisher nicht vorliegt.

Kurzbeschreibung

Zentral ist dabei nicht nur die technischen Fragen ins Auge zu nehmen, sondern auch räumliche, energetische und sozioökonomischen Zusammenhänge bei der Standortwahl zu untersuchen und die gestalterischen, verkehrlichen und energetischen Aspekte beim Standortdesign zu beachten. So spannt der Leitfaden den Biegen von der Analyse der demographischen, technologischen und mobilitätskulturellen Treiber von Elektromobilität, über eine Vision für vernetzte Elektromobilität bis hin zur Identifikation von Potenzialräumen und städtebaulichen Typologien zum Aufbau von Ladeinfrastruktur. Anhand von drei typischen Typologien wird dann eine mögliche Einbindung von Ladeinfrastruktur für heute sowie die Jahre 2025 und 2035 dargestellt. Eine Ableitung von spezifischen Empfehlungen zur Integration von Ladeinfrastruktur auf System-, Gestaltungs- und Prozessebene rundet die Publikation ab.

Resultate

Das Resultat ist in dieser Form einzigartiger Leitfaden, der auf anschauliche Weise zeigt, welche Potentiale in der Elektromobilität für die Aufwertung unserer Städte liegen. Um die richtigen Nutzergruppen zu erreichen wurde eine besondere Form der Kommunikation und Verbreitung gewählt. So entstand neben einer herkömmlichen Publikation auch eine interaktive APP, die vor allem jungen Nutzern das komplexe Thema der Planung von Ladeinfrastruktur näherbringt und pragmatische aber auch visionäre Ansätze präsentiert. Um die internationale Verbreitung der Ideen zu stärken, ist die APP auch in englischer Sprache downloadbar.

Einreicher

BuroHappold Engineering
Herr Dr. Sebastian Seelig
Pfalzburger Str. 43-44
D-10717 Berlin

+49308609060
sebastian.seelig@burohappold.com

Partner

Dr. Frank Wolter Innovationszentrum füMobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH

auf Facebook teilen twittern