Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

E-Ladeinfrastruktur für Mehrparteienhäuser

E-Ladeinfrastruktur für Mehrparteienhäuser
Installationsschema Höhenstraße 5

Ziele/Ideen

Die netzseitige Belastung durch die E-Ladestationen soll möglichst gering gehalten werden und somit jedem Eigentümer die Ladung seines E-Fahrzeugs ermöglichen. Hierfür werden die E-Ladestationen über ein Lastmanagement verwaltet.

Kurzbeschreibung

Ausarbeitung, Planung und Umsetzung eines maßgeschneiderten Konzepts für das Laden von E-Fahrzeugen für ein Mehrparteienhaus in Innsbruck.
Ziel ist es, dass rund 57 Wohnungseigentümer die Möglichkeit erhalten, Ihr E-Fahrzeug einfach und kostengünstig zu Hause zu laden. Ebenso sollen die Ladeleistungen intelligent über ein Lastmanagement gesteuert und überwacht werden.

Resultate

Mit 100 kW zusätzlicher Anschlussleistung ist es auf Grund des Lastmanagements möglich 57 Ladestationen zu betreiben.
Sollten alle Eigentümer / Mieter dieses Mehrparteienhauses auf ein E- Fahrzeug wechseln so könnten geschätzt 108 Tonnen CO2 Ausstoß pro Jahr eingespart werden.

Einreicher

Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
Herr Daniel Danler
Langer Weg 29, 6020 Innsbruck
daniel.danler@ikb.at
0676 83 686 7273
 

auf Facebook teilen twittern