Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

EBuxi - nachhaltiges Ortsbustaxi mit Freiwilligen

EBuxi - nachhaltiges Ortsbustaxi mit Freiwilligen
Fahrgastinfo-Tafel am Bahnhof

Ziele/Ideen

Das Dorf Herzogenbuchsee hat regionale Hotspots, die aber mit Öffis nicht erschlossen sind (regionales Hallenbad, Suchtklinik, regionales Behindertenzentrum, regionales Pflegeheim, Handball-Leistungszentrum); EBuxi schliesst die Lücke;
EBuxi ist der Ersatz eines lokalen Taxis, das vor zehn Jahren aus Rentabilitätsgründen eingestellt wurde;
EBuxi wird für Sonderanlässe als Shuttle engagiert (Kirchen-Nacht, "Wasserfest", Sportgrossereignisse usf.)

Kurzbeschreibung

Betrieb eines Ortsbustaxis (bei sowohl fehlendem Ortsbus als auch fehlendem Taxi) für zwei zusammengebaute Dörfer mit total 9'000 Einwohnern mit Freiwilligen, vor allem RentnerInnen; 7 Tage 18-19 Stunden (jeweils Abnahme der letzten Züge um 00.35 oder 01.35 Uhr), an 365 Tagen im Jahr

Resultate

45'000 Fahrgäste in zwei Jahren (inklusive Corona und sechs Wochen Pause)
1700 heruntergeladene Apps auf 9'000 Einwohner
Nachfolgeprojekte (mybuxi) im Emmental und aktuell in Andermatt (touristische Ausrichtung)

Einreicher

Verein EBuxi
Herr M. A. Hans Kaspar Schiesser
Länggasse 30, 3360 Herzogenbuchsee
schiess@sunrise.ch
0041 62 961 10 19
0041 77 442 93 08
www.ebuxi.ch

Partner

Gemeinde Herzogenbuchsee: Mitinitiant; heute nur noch lokaler Finanzierer (Prokopf-Beiträge)

Gemeinde Niederönz: lokaler Finanzierer

EWK Herzogenbuchsee: Fahzeugsponsor, strategische Partnerschaft (Strom

mybuxi: Organisator App und externer Pilotfinanzierungen

auf Facebook teilen twittern