Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Geblergasse Umbruch-Aufbruch-neue Wege

geblergasse

Ziele/Ideen

Unter dem Motto "Kinder brachen Platz" setzt sich der Elternverein des GRG 17 seit 2010 für eine Verbesserung des Schulwegs in der unmittelbaren Schulumgebung ein.

Ziel ist es vor der Schule langfristig eine Verkehrsberuhigung zb in Form eine Begegnungszone durchzusetzen, die dem Mobilitätsverhalten der überwiegenden Mehrheit der Mitglieder der Schulgemeinschaft und der Passant_innen entspricht, Förderung des Radverkehrs, Attraktivierung der Aufenthaltsqualität in der Schulumgebung, Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Kurzbeschreibung

2010-2014 verhinderten die Aktivist_innen der Bürgerninitiative www.rettetdenschulhof.at, die Schülervertretung und der Elternverein die Errichtung einer viergeschoßigen öffentlichen Wohnsammelgarage, die im Schulhof der Schule geplant und vom Bezirk mehrheitlich beschlossen war. Fördersumme belief sich auf 5,38 Mio Euro. Die Umwidmung des Schulhofs wurde im Juni 2010 beschlossen, die Baubewilligung lag vor, eine Umfrage im Grätzel befürwortete die Errichtung, die Schulgemeinschaft wurde nicht befragt, der Stadtschulrat und die BIG stimmten zu. Es gelang eine Baubeginnverzögerung ( Demonstrationen, Petition, Klage beim Verfassung- und Verwaltungsgerichtshof), die Einführung der Parkraumbewirtschaftung in Hernals führte die Projektrealisierung ad absurdum. Der Schulhof mit seinem wertvollen Baumbestand, den nicht versiegelten Flächen und seiner archeologischen Besonderheit- einer röm. Ziegelei im Untergrund- blieb erhalten. Dieser Konflikt führte schulintern zu einer breiten Auseinandersetzung mit Mobilität.

Resultate

Nach der Verhinderung des Garagenbaus beteiligte sich der EV in den Jahren 2014 u. 2015 während der Mobilitätswoche an den "blühenden Straßen" u. erhielt eine Auszeichnung vom Umweltministerium. Im Sep. 2015 gelang es dem Elternverein die Aufstellung einer Rollerabstellanlage für ca. 30 Scooter in der Parkspur neben dem Haupteingang u. die Errichtung einer Lieferzone (vormals parkten Zulieferer auf dem Vorplatz ) beim Bezirk durchzusetzen.
2016 errichtet der Elternverein eine Grätzeloase, das Parklet Geblergasse, eine 10m lange Sitzbank in der Parkspur und gestaltete den Schulvorgarten (blühende Hecke für unsere Bienen im Hof) neu.
Ziel der Straßenfeste und der Grätzeloase ist es mit den Anrainer_innen in der Straße in Kontakt zu kommen und unser Anliegen Verkehrsberuhigung in der Schulumgebung, Neugestaltung des Straßenabschnittes von Fassade bis Fassade zu kommunizieren.
Die Errichtung eines Fußgängerübergangs Höhe Steinergasse wurde vom Bezirk nach einer Verkehrszählung abgelehnt.

Einreicher

Elternverein GRG 17 Geblergasse
Frau Obfrau Karin Prauhart
Geblergasse 56-58
A-1170 Wien

+43-402 80 15
elternverein@grg17geblergasse.at

Partner

Karin Prauhart, DI Klaus Zambra BI Rettet den Schulhof der Geblergasse