Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Grätzlrad Wien

Grätzlrad Wien

Ziele/Ideen

Die Stadt Wien hat sich das Ziel gesetzt nachhaltige Mobilität zu stärken und den Individualverkehr zu reduzieren. Ein Weg der dazu beiträgt dieses Ziel zu erreichen ist es, sowohl Transportfahrten in der Alltagsmobilität von Privatpersonen, als auch Güterlogistik auf ökologische Art zurück zu legen. Durch die Verlagerung von Transportfahrten von Kraftfahrzeugen auf Fahrräder kann die Umweltbelastung erheblich reduziert werden. Für eine verstärkten Nutzung von Transportfahrrädern müssen entsprechende Angebote geschaffen werden und Informationsarbeit- und Bewusstseinsbildung geleistet werden.
Cargo Bikes sind in Wien noch nicht weit verbreitet. Die Stadt Wien hat mit einer Förderung den Kauf und damit den Einsatz von Lastenfahrrädern unterstützt. Das zeigt, dass die Stadt bereit ist innovative Wege zu gehen um der Entwicklung moderner Städte und entsprechender Mobilitätsanforderungen der BürgerInnen Rechnung zu tragen.
Ein Cargo Bike kostet zwischen 1.500 und 3.000 Euro. Diese Summe kann nicht von jedeM investriert werden. Um den vermehrten Einsatz von Transportfahrrädern zu fördern sollte ein kostengünstiges und niederschwelliges Angebot geschaffen werden.

Kurzbeschreibung

Transportfahrräder sind praktische und ökologische Fahrzeuge, die für den Transport von Gütern aber auch Kindern in der Stadt ideal geeignet sind. Transportfahrräder sind ein Symbol für den Wandel der städtischen Mobilität. Damit möglichst viele Menschen in Wien die Vorteile eines Cargo Bikes nutzen können ohne selbst eines kaufen zu müssen, wurde Grätzlrad ins Leben gerufen. Die Flotte besteht derzeit aus 14 Rädern, die über eine Website ausgeborgt werden können.
Die Grätzlräder sind im Besitz von Unternehmen, Lokalen und Geschäften und werden von diesen an die WienerInnen verliehen. Im Rahmen der Transportfahrrad-Förderung der Stadt Wien wurden zehn Fahrzeuge für die Grätzlrad-BetreiberInnen teilfinanziert. Im Gegenzug dazu stellen diese die Transportfahrräder für zwei Jahre zum Verleih zur Verfügung. Die online Buchungs-Plattform wird von der Mobilitätsagentur Wien betreut.

Resultate

Die Nachfrage sich aktiv am Programm zu beteiligen war hoch. Die Grätzlrad-BetreiberInnen wurden aus über 80 Bewerbungen ausgewählt. Damit das Angebot Grätzlrad funktioniert bzw. ein Erfolg wird ist die Partizipation der Grätzlrad-Betreiber sowie der ausleihenden Personen ausschlaggebend. Die Stadt Wien ist in den Verleih-Prozess nicht regulierend eingebunden.
Seit Start der Initiative im Sommer 2017 kamen sog. Grätzlrad-Partner hinzu, deren Transportfahrräder ebenfalls über www.graetzlrad.at gebucht werden können. Der Erwerb dieser Cargo Bikes wurde nicht von der Stadt Wien gefördert. Weitere Anfragen von potentiellen Grätzlrad-Partnern werden derzeit bearbeitet.

Seit dem Start von Grätzlrad im Juli 2017 wurden sie etwa 860 Mal gebucht.

Einreicher

Mobilitätsagentur Wien GmbH Frau MA Kathrin Ivancsits Große Sperlgasse 4, 1020 Wien kathrin.ivancsits@mobilitaetsagentur.at 01/4000499080676/811849908www.mobilitaetsagentur.at

auf Facebook teilen twittern