Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Maßnahmenpaket: Förderung des Alltagsradverkehrs in Baden

Ziele / Ideen:
Ziel ist es, den Radverkehrsanteil in der Innenstadt durch Bewusstseinsbildung und Schaffung eines positiven Umfeldes für das Radfahren zu erhöhen.

Kurzbeschreibung:
Das Maßnahmenpaket zur Förderung des Alltagsradverkehrs wird seit dem Jahr 2001 umgesetzt. Das jährliche Investitionsvolumen beläuft sich auf 90.000-150.000 Euro beziehungsweise 3,6-6,0 Euro pro Kopf.
Gemäß des Verkehrskonzeptes des Jahres 1988 wurde zu Fuß Gehenden und Radfahrenden oberste Priorität vor dem motorisierten Individualverkehr eingeräumt. Das Paket umfasste:
- Jahre 2001 bis 2003: Öffnung von Einbahnen, Schaffung von Aufstellflächen, Umgestaltung von Problembereichen und unübersichtlichen Stellen, Schaffung von Mehrzweck- und Radfahrstreifen (Umsetzung des Misch-Trennprinzips), flächendeckende Anbringung von Radbügeln
- Im Jahr 2003: Evaluation der umgesetzten Maßnahmen und weiterführendes Radverkehrskonzept mit Schwerpunkt „Lückenschluss Hauptroutennetz“
- Seit dem Jahr 2004: Neuerrichtung „bike and ride“-Bahnhof mit 500 witterungsgeschützten Abstellplätzen, Einrichtung einer Radstation am Bahnhof (erste personell besetzte Radstation Österreich mit Radverleih und Reparaturservice mit Gratis Ersatzrad, Selfserviceboxen), Ausbau Hauptrouten (Lückenschluss Radweg Nord-Süd), Umsetzung der ersten Phase der Beschilderung der Hauptrouten
- Im Jahr 2007 (in Umsetzung): Radhomepage unter www.baden.at, Kooperation mit klima:aktiv mobil, Durchführung von Radevents (Radfrühstück etc.)

Resultate:
- Sehr positives Klima für Radverkehr in Baden: Radanteil konnte zwischen den Jahren 2003 und 2006 von sechs auf zehn Prozent erhöht werden (Herry 2006).
- Ein Gutteil des Hauptroutennetzes ist bereits durchgehend ausgebaut, auch der Bahnhof ist gut mit dem Rad zu erreichen.
- Es ergaben sich Synergien mit Freizeitrouten: zur Zeit wird die Errichtung eines Radweges ins Helenental durch die Stadt Baden betrieben.
Einreicher:
Stadtgemeinde Baden
Baudirektor-Stellvertreter Dipl.-Ing. Michael Madreiter
Hauptplatz 1
A-2500 Baden
+43/2252/86800
buergerservice@baden.gv.at
www.baden.at
Partner:
Trafico, Land NÖ, Lebensministerium, Verkehrssparen Wienerwald
auf Facebook teilen twittern