Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Masterplan Gehen Land Salzburg

Masterplan Gehen Land Salzburg
AM-032 2022 con.sens mobilitätsdesign

Ziele/Ideen

- Förderung und Attraktivierung des Zu-Fuß-Gehens auf Gemeindeebene, insbesondere in den Ortszentren/Ortsteilen mit erhöhten Fußverkehrsaufkommen
- Die in den Fußgängerkonzepten erarbeiteten Maßnahmen können zur Förderung seitens klima:aktiv mobil eingereicht werden

Kurzbeschreibung

Der Masterplan Gehen richtet sich an Gemeinden, da Verbesserungen für das Gehen vor allem in deren Kompetenz liegt. Gemeinden werden unterstützt, das Thema „Gehen“ vertieft zu betrachten und die Bedingungen für Fußgängerinnen und Fußgänger zu verbessern. Gehen ist gesund, nachhaltig, sozial und unterstützt die Wirtschaft vor Ort.

Der Masterplan Gehen bietet maßgeschneiderte Instrumente zur Verbesserung und Attraktivierung des Gehens. Pilothaft wurde in der Stadtgemeinde Oberndorf eine Fußgängerinnen- und Fußgänger-Werkstatt und in Grödig ein Fußgänger und Fußgängerinnen-Check durchgeführt. Dabei werden Schülerinnen und Schüler, sowie Bewohnerinnen und Bewohner eingeladen, Orte zum Wohlfühlen und Gefahrenstellen aufzuzeigen und Ideen zur Umgestaltung einzubringen.

Mit den spezifischen Formaten und finanzieller Unterstützung des Landes Salzburg (50 Prozent der Kosten) ist es auch für kleinere Gemeinden gut möglich, Konzepte für eine fußgängerfreundliche Verkehrsplanung zu erstellen. Außerdem übernimmt das Land Salzburg die Druckkosten für einen begehbaren Ortsplan und 50 Prozent der Kosten der Ausbildung für kommunale Fußverkehrsbeauftragte.

Resultate

- Pilotprojekte im Rahmen der Erstellung des Masterplanes: Fußgänger:innen-Werkstatt in der Stadtgemeinde Oberndorf bei Salzburg mit Maßnahmenkatalog, Fußgänger-Check in der Gemeinde Grödig unter Einbeziehung von Schüler:innen und Senior:innen sowie Ortskernstärkung (u.a. Begegnungszone), Attraktivierung und wirtschaftliche Stärkung des Ortskernes von Tamsweg (Begegnungszone)
- Impulsgeber für die Erstellung von Fußverkehrskonzepten bzw. stärkere Integration des Themas Fußverkehr im Rahmen von Gesamtverkehrskonzepten, zum Beispiel Gemeinden Großarl, Unken, Neumarkt am Wallersee

Einreicher

Amt der Salzburger Landesregierung, Referat Öffentlicher Verkehr und Verkehrsplanung
Frau DI Gerlinde Born
Michael-Pacher-Straße 36, 5020 Salzburg
gerlinde.born@salzburg.gv.at
0662 8042-4658
 

Partner

con.sens mobilitätsdesign: Auftragnehmer für die Erstellung des Masterplanes Gehen und Durchführung der FG-Werkstatt in Oberndorf

auf Facebook teilen twittern