Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

MIWO - Mobilitätsmanagement in Wohnsiedlungen

Ziele/Ideen

Mit einer Kooperation von Siedlungsverwaltungen, Bewohnerschaft und öffentlicher Hand wird ein Management-Instrument aufgebaut. Bei der wohnungsbezogenen Mobilität erhalten der öffentliche Verkehr sowie der Fuss- und Radverkehr einen höheren Stellenwert und ihr Anteil soll gesteigert werden.

Kurzbeschreibung

Beim Mobilitätsmanagement in Wohnsiedlungen übernehmen Verwaltungen von Wohnbausiedlungen eine gewisse Verantwortung für den von ihren Bewohnenden verursachten Verkehr, sorgen für eine geeignete Mobilitäts-Infrastruktur und kooperieren mit Gemeinden, Verkehrsbetrieben und Mobilitätsanbietern.
Dazu werden Mieter über ihre Mobilitätsbedürfnisse befragt und massgeschneiderte Lösungen angeboten.

Resultate

Das Projekt wurde in 10 Siedlungen in Basel, Bern, Illnau-Effretikon, Horgen und Zürich durchgeführt. Neben den 10 Siedlungen – welche Massnahmen aufgenommen und teilweise umgesetzt haben, konnten Prozesse innerhalb der Stadtverwaltungen der Städte Basel, Bern und Zürich angeschoben werden. Als Resultat wurde ein Handbuch erarbeitet, welches für die Umsetzung in weiteren Siedlungen verwendet werden kann. Eine Fortsetzung des Projektes ist zur Zeit in der Offertphase.

Einreicher

Fussverkehr Schweiz
Herr dipl. phil. II Thomas Schweizer
Klosbachstrasse 48
CH-8032 Zürich

+41 488 40 32
thomas.schweizer@wohnen-mobilitaet.ch

Partner

Samuel Bernhard VCS Verkehrs-Club der Schweiz

auf Facebook teilen twittern