Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobilitätsrat

Mobilitätsrat
Hubert Zamut/RMOOE

Ziele/Ideen

Mit dem Mobilitätsrat will das Regionale Mobilitätsmanagement (RMM) in Oberösterreich EntscheidungsträgerInnen auf lokaler und regionaler Ebene eine Unterstützung bieten, kreative, intelligente und maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten, welche die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen in ihrem Lebensraum passgenau berücksichtigen. Ziel des Formates ist es, einen Prozess zu starten, um Anliegen und Wünsche – aber auch Bedenken und Befürchtungen - zu erfahren und um konkrete Projekte mit Einbindung der beteiligten und betroffenen Personengruppen zu starten.
Innovative Methoden und eine vorausschauende Planung, bei der EntscheidungsträgerInnen und Betroffene von Anfang an miteingebunden sind, sollen dies gewährleisten.

Kurzbeschreibung

Ebenso kreative wie innovative und vor allem maßgeschneiderte Lösungen für die Nahmobilität auf kommunaler Ebene zu finden stellt für viele Gemeinden eine große Herausforderung dar: Obwohl den meisten Gemeinden die Mobilität ihrer Bevölkerung ein Anliegen ist, gehen bisher die wenigsten diese Herausforderungen proaktiv an. Mit dem Anliegen, sich den Herausforderungen im Bereich der Nahmobilität stellen zu wollen, zeigen Gemeinden, dass dieses Thema für die Lebensqualität von entscheidender Bedeutung ist und sie um nachhaltige Lösungen für ihren Lebensraum bemüht sind.
Beim „Mobilitätsrat“ sollen EntscheidungsträgerInnen und lokale/regionale TrägerInnen der Lebensqualität gemeinsam mit betroffenen/interessierten Personen(gruppen) an Lösungen zu Fragen und Herausforderungen im Mobilitätsbereich arbeiten. Gemeinsam erarbeitete Lösungen unterstützen die Bewusstseinsbildung für die Bedeutung nachhaltiger Mobilität und schaffen Identifikation mit dem nachhaltige Lebensraum.

Resultate

Die aus der Durchführung eines Mobilitätsrates resultierenden und teilweise schon in Umsetzung befindlichen Maßnahmen und Projekte reichen von der Planung eines regionalen Mikro-ÖV Systems für Alltags- und Tourismusmobilität über innerörtliche und innerstädtische Verkehrsberuhigungsmaßnahmen bis hin zu zielgruppenspezifischen Nahmobilitätslösungen für SeniorInnen, Studierende, Pendler und Geschäftreisende.
Darüber hinaus stehen auch immer wieder bewusstseinsbildende Fragestellungen im Zentrum des Mobiltätsrates - so entstand im Zuge eines Mobilitätsrates zur innerstädtischen Verkehrsberuhigung in Freistadt die Idee, die "Österreichische Fachkonferenz für FußgängerInnen 2020" in der Bezirkshauptstadt im Mühlviertel auszutragen.

Einreicher

Regionalmanagement OÖ GmbH
Herr MSc Hubert Zamut
Hauptplatz 23, 4020 Linz
hubert.zamut@rmooe.at
+43 7942 77188-4308
+43 664 884 987 14
www.rmooe.at

Partner

Direktion Straßenbau und Verkehr des Landes OÖ: Initiatorin des Regionalen Mobilitätsmanagements in OÖ

OÖ Infrastrukturlandesrat Mag. Steinkellner: Initiator des Regionalen Mobilitätsmanagements OÖ

auf Facebook teilen twittern