Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

ProntoBus - Eine neue Software zur verbesserten Ausrichtung des Rufbus-Verkehrs auf Kundenbedürfnisse. (ProntoBus - New Software to Better direct on-demand bus services to customer needs)

ProntoBus - Eine neue Software zur verbesserten Ausrichtung des Rufbus-Verkehrs auf Kundenbedürfnisse. (ProntoBus - New Software to Better direct on-demand bus services to customer needs)
OV-080 2020 aMo

Ziele/Ideen

Bis 2017 standen bei Rufbus-Diensten keine Echtzeitinformationen für Kundinnen und Kunden zur Verfügung. Diese mussten bis dato ein Call-Center anrufen und den “Prontobus” vorbestellen - wenn ein solcher für den gewünschten Zeitpunkt überhaupt verfügbar war. “Pronto!” bedeutet “Hallo!” in der italienischen Sprache. Diese Situation machte die Vorbestellung langwierig und schaffte Unsicherheit bei der Kundschaft.
Auch das zuständige Personal der Agentur aMo konnte auf keine präzisen Daten über Auslastung der verschiedenen Haltestellen, Strecken und Linien usw. zugreifen, mit schwerwiegenden Auswirkungen auf Planung und Evaluierung der Busdienste.

Kurzbeschreibung

Das Projekt wurde von aMo – Agenzia della Mobilità e il Trasporto Pubblico di Modena (Mobilitäts- und ÖPNV-Agentur Modena) im Rahmen des INTERREG Projekts RUMOBIL als Pilot entwickelt und durchgeführt. aMo gehört zu 100% der Provinz Modena und deren 47 Gemeinden. Zu den Hauptaufgaben der Agentur gehören die Planung und Regulierung des straßengebundenen ÖPNV in der gesamten Provinz, darüber hinaus entwickelt aMo den Wettbewerb für den ÖPNV und berät Kommunen bei der Erarbeitung ihrer Mobilitätspläne.
Ziel des Projektes war die Entwicklung einer Software zur besseren Ausrichtung des bedarfsgesteuerten Busverkehrs (Rufbus). Die Software “Prontobus RUMOBIL” wurde bereits 2017 in der Gemeinde Castelfranco Emilia getestet und kurz darauf in weiteren fünf Gemeinden eingesetzt. Seit Juni 2019 verwenden alle sechs Rufbus-Dienste der Provinz Modena (Modena, Carpi, Castelfranco Emilia, Mirandola, Pavullo, Maranello) erfolgreich diese Software.

Resultate

Bereits einige Monate nach der Einführung der App in Castelfranco Emilia wurde eine Zunahme an Passagieren von 15% verzeichnet. Ende 2019 lag die durchschnittliche Zunahme an Passagieren in den Rufbussen in allen sechs Gemeinden bei 5%.
Alle Nutzer des Rufbusdienstes haben die App runtergeladen und Kundenzufriedenheitsumfragen haben gezeigt, dass die Nutzer sehr zufrieden mit der App sind.
Die sechs Gemeinden, in welchen der Rufbus im Einsatz ist, sind verhältnismäßig dünn besiedelt. Viele Personen bzw. Haushalte verfügen über geringe finanzielle Ressourcen und besitzen keinen eigenen PKW oder nur ein altes, besonders umweltschädliches Fahrzeug.
Die Rufbusse wiederum fahren mit umweltfreundlichem Erdgas. In Verbindung mit der verbesserten Mobilität vor Ort haben die Rufbusse sowohl eine starke ökologische als auch soziale Funktion.

Einreicher

aMo – Agenzia per la Mobilità e il Trasporto Pubblico di Modena (Mobilitäts- und ÖPNV-Agentur Modena)
Herr Andrea Burzacchini
Strada Sant'Anna 210, 41122 Modena
burzacchini.a@amo.mo.it
+39 059 9692014
+39 335304471

Partner
 

- Stadt Castelfranco Emilia: Kommunikation und Verbreitung des Projekts bei den BürgerInnen
- SETA SpA: Verkehrsunternehmen involviert im Projekt
- MLV Sachsen-Anhalt (D) : Lead Partner des INTERREG-Projekts

auf Facebook teilen twittern